100% not provided? Eine kleine Fallstudie zur Relevanz von Long-Tail-Suchbegriffen

25. September 2013 | Von in SEO

Der Aufschrei in der SEO-Welt ist natürlich groß: Der Anteil der Not-Provided-Suchanfragen hat in den letzten Wochen schon extrem zugenommen. Und jetzt scheint es so zu sein, dass Google hier nahezu 100% anstrebt.

Jetzt sind wir hier für unsere nüchterne Sichtweise bekannt (hoffe ich zumindest). Ich will mich also gar nicht an der Debatte beteiligen, ob Google das nun macht, um mehr AdWords zu schalten. (Seltsam ist es natürlich schon, wenn organische Suchanfragen nicht übermittelt werden, die AdWords-Anfragen jedoch schon.)

Wir haben jedenfalls in einem neuen Advisory mal nachgerechnet, wie schlimm der Wegfall der Daten ist. Denn: Man erhält ja auch Suchanfragen über die Google Webmaster Tools. Aber wie vollständig sind die Daten, die man dort bekommt?

An einer Fallstudie zeigen wir:

  • Ca. 80% der Suchanfragen, die via Referrer übermittelt wurden, sind in den Daten der Webmaster Tools nicht zu finden.
  • Anteilig am Traffic waren das dann immerhin noch ca. 50%.
  • Und anteilig am Umsatz waren es ca. 25%.

Insgesamt scheint es so zu sein, dass vor allem Long-Tail-Suchanfragen nicht den Weg in die Webmaster Tools finden. Und das ist natürlich sehr schade, weil gerade in der Analyse dieser zum Teil sehr speziellen Suchanfragen sehr viel Potenzial steckt.

Weitere Hintergrundinformationen und Lösungen gibt es dazu in unserem Advisory…

Jetzt herunterladen:
Das „Not-provided“-Problem: Ein Blick auf Long-Tail-Suchanfragen

Unser nächstes Webinar am 15. November 2018: Die häufigsten SEO-Fehler von B2B-Unternehmen (und wie man sie vermeidet!)

SEO wird auch für den B2B-Bereich immer wichtiger. Leider werden bei der Erstellung und der laufenden Weiterentwicklung oft viele Fehler gemacht, die gute Rankings verhindern können. Deswegen geht es in diesem Webinar um die typischen Fehler von B2B-Websites – vor allem in Bezug auf Content, Struktur, Technik, Verlinkungen.

Jetzt kostenlos anmelden:
Die häufigsten SEO-Fehler von B2B-Unternehmen (und wie man sie vermeidet!)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

2 Kommentare zu “100% not provided? Eine kleine Fallstudie zur Relevanz von Long-Tail-Suchbegriffen”

  1. Olaf Kopp

    Hallo Markus, ich sehe das Problem aber weniger in der Quantität der Keywords, sondern in der Validierung. Ich habe bisher noch keinen Weg gefunden wie einen Match zwischen den Webmaster Tool Keywords und Conversions, Transaktionen, Zielen, Umsätzen etc. herstellen kann.

  2. Markus Hövener

    Ja, den Weg sehe ich auch nicht… und das ist schon echt schade…

Kommentieren