7 ½ Tipps – So erstellen Sie ein erfolgreiches Gewinnspiel

18. Juli 2016 | Von in SEO

Durch Gewinnspiele lassen sich viele verschiedene Ziele verfolgen, von der Verkaufsförderung bis hin zur Generierung von Kundendaten. In diesem Blogbeitrag geht es um den Wert von Gewinnspielen für die Suchmaschinenoptimierung und welche Punkte bei der Erstellung eines Gewinnspiels wichtig sind.

½. Liefern Gewinnspiele „wertvolle“ Links und „guten“ Traffic?

Fangen wir mit dem ½ Tipp bzw. einer kleinen Analyse mit der Frage nach dem Nutzen an. Gewinnspiele werden in den meisten Fällen, wenn man Sie nicht außerordentlich gut versteckt und totschweigt, gerne verlinkt und geklickt. Um zu ermitteln wieviel diese Links „wert“ sind, habe ich mir die Verlinkungen verschiedener Gewinnspiele genauer angeschaut. Ein deutliches Übergewicht der Verlinkung ging dabei von drei Gruppen aus:

 

I. Gewinnspielportale

Keine große Überraschung, sobald ein Gewinnspiel online geht wird es von diversen Gewinnspielportalen verlinkt.

Verlinkungen auf Gewinnspiele (Portale)

Verlinkungen auf Gewinnspiele (Portale)

Wie sind diese Links zu bewerten? Viele dieser Portal-Links sind No-Follow und haben auf die Platzierung in den Suchergebnissen keinen direkten Einfluss. Auf den ersten Blick handelt es sich um keine schlechten Links. Sie sind themenrelevant und meist gut besucht.

Der Teufel steckt hier wie so oft im Detail, bzw. im Traffic. Nutzer, die über diese Portale auf das Gewinnspiel kommen, haben kein Interesse am Unternehmen, der Marke oder der Website, es geht nur um den Gewinn. Es besteht die Gefahr, dass die Seite negative Nutzersignale wie z.B. geringe Besuchszeiten und eine hohe Absprungrate ansammelt. Die Chancen, dass aus diesen Nutzern Kunden oder regelmäßige Websitebesucher werden, sind sehr gering.

Sind Maßnahmen gegen diese Links sinnvoll? Vor direkten Maßnahmen, wie eine Entfernung des Links zu fordern, würde ich abraten. Wer bei der Erstellung seines Gewinnspiels auf ein paar wichtige Aspekte achtet, auf die ich weiter unten genauer eingehe und clever seeded, der sollte genügend gute Links und Traffic aus der Zielgruppe erhalten, sodass die Gewinnspielportale als „Grundrauschen“ nicht zu sehr ins Gewicht fallen.

 

II. Blogs

Aus den gleichen Gründen, aus denen Unternehmen Gewinnspiele anbieten, posten und promoten, veranstalten auch Blogger gerne Preisausschreiben für Ihre Leser. Da die meisten Blogger keine eigenen Produkte herstellen und auch nicht über viel Kapital verfügen, werden Gewinnspiele von Marken und Unternehmen, die zum Blog passen, gerne für die Leser vorgestellt und verlinkt.

Verlinkungen auf Gewinnspiele (Blogs)

Verlinkungen auf Gewinnspiele (Blogs)

Wie wertvoll sind diese Bloglinks? Der Wert dieser Links hängt natürlich stark von der Sichtbarkeit und den Besucherzahlen des Blogs ab. Der große gemeinsame Vorteil und Unterschied zu den Portal-Links liegt erneut in der Art der Nutzer, die über diese Links auf Ihre Seite kommen.

In einem Mode- und Lifestyle-Blog, in dem beispielsweise Gewinnspiele verlinkt werden, in denen es Kleidung und Make-up zu gewinnen gibt, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass die Thema-Affinen Leser des Blogs zu Ihrer Zielgruppe gehören, länger auf Ihrer Website bleiben, positive Nutzersignale senden und im besten Fall zu einem regelmäßigen Nutzer der Website/Kunden werden. Es lohnt sich also im Vorfeld eines Gewinnspiels bei relevanten Bloggern anzuklopfen.

 

III. Social Media

Facebook und Co. sind mittlerweile ein Eldorado für Gewinnspiele. Was Reichweite und den damit verbundenen potentiellen Traffic betrifft, sind die Social-Media-Kanäle nur schwer zu schlagen. Die Möglichkeit, Follower und Likes als Teilnahmebedingung festzulegen, ist ein weiterer Aspekt für die Beliebtheit von Gewinnspiel-Aktionen über die sozialen Medien. Da mir kein Grund gegen die Verbreitung über die Social-Media Kanäle einfällt ein einfaches „JA!“ dazu. Wie erfolgreich und viral das Gewinnspiel dann wird, hängt vom Gewinnspiel selbst ab.

Wer genaue Informationen zur Erstellung eines Facebook Gewinnspiels sucht, der wird hier fündig: http://allfacebook.de/fbmarketing/checkliste-das-gilt-es-bei-einem-facebook-gewinnspiel-zu-beachten

 

7 Tipps damit Ihr Gewinnspiel zur Linkbait und zum Traffic-Magneten wird:

1. Der Preis ist heiß

Der Preis ist einer der zentralen Punkte eines Gewinnspiels und für viele Teilnehmer die Hauptmotivation für die Teilnahme. Der Gewinn sollte daher an die Zielgruppe angepasst werden. Wählen Sie Preise, die den Interessen Ihrer Nutzer entsprechen und Sie gleichzeitig mit Ihren Erzeugnissen und Ihrem Unternehmen in Berührung bringen. Der Klassiker ist natürlich die Verlosung eigener Produkte oder Dienstleistungen.Gewinnspiel-Preis

Ein Mac Book, Smartphone oder ein paar Kopfhörer sind sicherlich attraktive Preise, allerdings weniger für Ihr Unternehmen. Mit Preisen, die nicht mit Ihrer Tätigkeit in Verbindung stehen, locken Sie eher die „schnell einen Gewinn abstauben und weg“-Kundschaft an.

 

2. Das Gewinnspiel darf auch Spaß machen

Ganz nach dem Kredo „der Weg ist das Ziel“ sollte auch das Gewinnspiel selbst zum Mitmachen motivieren. Geben Sie Ihren Nutzern eine Aufgabe, die Ihnen Freude bereitet. Sie verkaufen Fotoapparate? Veranstalten Sie einen Fotowettbewerb. Sie verkaufen Küchenzubehör? Prämieren Sie das beste Rezept. Ihre Zielgruppe befasst sich mit Grafik-Design? Art-Contest!

Versuchen Sie dennoch möglichst viele Nutzer anzusprechen. Beispielsweise bei der Veranstaltung eines Art-Contest, ich gehöre selbst zum eher untalentierten Teil in diesem Bereich, wenn das auch auf Teile Ihrer Zielgruppe zutrifft dann veranstalten Sie doch simultan einen „Trash-Art-Contest“, so fühlt sich niemand ausgeschlossen und Sie holen alle ins Boot. Vermeiden Sie Gewinnspiele, bei denen ein großer Teil Ihrer Zielgruppe aufgrund von Begabung oder anderen Voraussetzungen nicht teilnehmen kann.

Sie werden wahrscheinlich dennoch weniger Teilnehmer haben als bei einem „melden Sie sich zum Newsletter an“-Gewinnspiel, aber dafür steigen die Chancen, dass das Gewinnspiel geteilt wird. Sie bleiben länger im Gedächtnis der Teilnehmer und erreichen Nutzer, die Sich wirklich mit Ihnen beschäftigen möchten.

 

3. Zusätzliche Motivation

Wenn möglich geben Sie Ihren Nutzern eine zusätzliche Motivation mit auf den Weg. Wenn Ihre Zielgruppe sozial engagiert ist, spenden Sie einen Betrag für den guten Zweck, wenn bestimmte Teilnehmerzahlen erreicht werden.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Gewinnspiele bei denen Eigenkreationen der Gewinner übernommen werden. Zum Beispiel Aktionen von bekannten Fast-Food-Ketten, bei denen Kunden sich einen eigenen Burger bauen können und der Gewinner-Burger dann für eine bestimmte Zeit in den Handel kommt. Zugegeben, die Mittel für ein solches Gewinnspiel hat nicht jeder, aber auch im kleineren Maßstab kann man die Kreativität der Teilnehmer nutzen und belohnen.

 

4. Unterschätzen Sie nicht die „Kreativität“ Ihrer Nutzer

Ein Übermaß an Freiraum bei der Durchführung und Abstimmung für kreative Gewinnspiele kann im Internet auch schnell zu einem Eigentor werden:

http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/facebook-hype-der-brigitte-find-ich-gut-a-730818.html
http://t3n.de/news/social-media-ruder-lauft-pril-hahnchengeschmack-305271/
http://www.independent.co.uk/news/boaty-mcboatface-could-be-the-name-of-200m-research-vessel-after-public-vote-a6942551.html

Nicht ganz so ernst gemeinte Vorschläge entwickeln sich schnell zum viralen Hype. Es lässt sich darüber streiten, ob diese „Unfälle“ eher positiv oder negativ zu bewerten sind. Wer solchen unangenehmen Überraschung lieber aus dem Weg gehen möchte, sollte klare Grenzen setzten, oder statt einer öffentlichen Abstimmung lieber intern den Sieger bestimmen.

 

5. Datenschutz

Der Datenschutz ist ebenfalls ein wichtiges Thema, über das Sie sich im Vorfeld informieren sollten. Da meine juristischen Kenntnisse sehr bescheiden sind, ist Ihnen mit diesem Link sicher mehr geholfen als mit meinem gefährlichen Halbwissen.

 

6. Der richtige Zeitpunkt

Analysieren Sie im Vorhinein, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit Ihrem Gewinnspiel an die Öffentlichkeit zu gehen. Wann haben Sie den meisten Traffic? Wann ist die Zielgruppe für das Gewinnspiel online? Bedenken Sie auch Faktoren wie Ferien-/Urlaubszeit, Saisongeschäft oder Großveranstaltungen.

 

7. Feedback sammeln und aus Fehlern lernen

Befassen Sie sich während und nach dem Gewinnspiel mit dem Feedback der Teilnehmer. Sammeln und analysieren Sie wichtige Kennzahlen, die Ihnen einen Einblick geben, wie erfolgreich das Gewinnspiel für Sie war: Traffic, Conversion Rate, Verlinkungen, wie viele Nutzer sind nach dem Gewinnspiel auf Ihrer Seite geblieben?

Wie Punkt 5 eindrucksvoll zeigt, kann selbst ein penibel geplantes Gewinnspiel mit den besten Absichten ordentlich daneben gehen, oder unerwartet „erfolgreich“ sein, je nachdem wie man die Beispiele bewerten möchte. Wichtig ist, aus diesen Fehlern die richtigen Schlüsse zu ziehen und so die Qualität der Gewinnspiele immer weiter zu steigern.

Da sich der letzte Punkt auch perfekt auf das Schreiben von Blogbeiträgen übertragen lässt, freue ich mich auf Ihr Feedback!

The following two tabs change content below.

Maximilian Geisler

Maximilian Geisler ist SEO-Berater bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Seine Spezialgebiete sind der Mobile-Bereich, Google Analytics und der Google Tag Manager. Er bloggt für den Bloofusion-Blog, schreibt Artikel für den suchradar und ist Speaker auf der BLOO:CON

In seiner Freizeit kocht er sehr gerne, leidet jeden Spieltag mit der Diva vom Main und versucht seiner Freundin einen Hund aufzuquatschen. Außerdem findet er es sehr befremdlich sich selbst zu beschreiben. 😉

Maximilian Geisler ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Kommentieren