7 Quick-Wins zur Landingpage-Optimierung für deine Website

19. September 2023 | Von in Conversion

Auf deine Zielgruppe zugeschnittene Landingpages können der Booster für deine erfolgreiche Website sein. Hier verwandeln sich Besucher:innen in Kund:innen! Um dieses Ziel zu erreichen, ist es entscheidend, deine Landingpages so zu optimieren, dass sie maximale Conversionraten erzielen.

Manche der Punkte scheinen offensichtlich zu sein, aber viele Landingpages, die wir überprüfen, haben teilweise erhebliches Verbesserungspotenzial, das bereits mit diesen einfachen Mitteln optimiert werden kann. Besonders bei Inhalten, die historisch mit dem Unternehmen und seinen Angeboten verwachsen und gewachsen sind, leiden viele Entscheidungsträger und Manager an Betriebsblindheit in Bezug auf die Gestaltung von Landingpages.

In diesem Artikel stelle ich dir daher 7 Quick-Wins vor, mit denen du die Leistung deiner Landingpages überprüfen und steigern kannst.

1. Ansprache und Perspektive

  • Vermeide die Verwendung von „wir haben“ oder „wir machen“. Stattdessen betone den Nutzen deines Produkts/Services für deine Kund:innen mit Formulierungen wie „Du erhältst“ oder „Du bekommst“.
  • Konzentriere dich darauf, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung die Bedürfnisse und Probleme deiner Kund:innen löst, um eine stärkere Kaufintention zu erreichen. Setze dir die Kundenbrille auf und erkenne deine Haupttypen von Kund:innen: Mache dir klar, wo und wie dein Kunde steht, und hole ihn direkt dort ab!

2. Benutzerfreundlichkeit durch bessere Lesbarkeit

  • Eine einfache, aber effektive Methode zur Verbesserung der Textgestaltung auf Landingpages besteht darin, Fettschrift zu verwenden, um wichtige Elemente hervorzuheben. Dies ermöglicht den Besucher:innen sofort zu erkennen, was besonders relevant ist, und gibt dir die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit gezielt auf die Informationen zu lenken, die du unbedingt vermitteln möchtest.
  • Brich lange Texte durch zum Beispiel Subheadlines, Zitate, Banner oder Icons auf, um deinen Text zu strukturieren und ihn „leichter verdaulich“ zu gestalten. Durch den entstandenen „Snackcontent“ erhalten die Leser:innen kurze und leicht aufnehmbare Textabschnitte, die ihre Aufmerksamkeit aufrechterhalten und wichtige Informationen verständlicher präsentieren.
  • Lieber größer als kleiner! Schriftgrößen ab ca. 15 px machen Bodytexte für alle Besucher:innen besser lesbar, insbesondere ältere Zielgruppen werden dies sehr zu schätzen wissen. 😊

3. Visuelle Hierarchie und wahrgenommene Wertigkeit

  • Verwende Farben gezielt, um eine klare visuelle Hierarchie auf deiner Website zu schaffen. Betone wichtige Elemente. Denke jedoch daran, dass immer die Funktion vor dem Design stehen sollte (der goldene Design-Grundsatz: „form follows function“).
  • Die Kombination von Schriftgröße, Text- und Farbgestaltung, insbesondere bei Überschriften, führt zu einer weiteren Strukturierung des Inhalts. Dadurch wird die Hierarchie des Inhalts für Besucher:innen deutlicher erkennbar. Zusätzlich verwenden Screenreader und Suchmaschinen die Hierarchie der h1-, h2- und h3-Tags, um die Struktur zu verstehen.

    Beispiel für die üblicherweise verwendeten HTML-Tags bei Überschriften:

  • Bedenke, dass die Farbwahl die wahrgenommene Wertigkeit deines Produkts/Services beeinflussen kann. Wähle deine Farben entsprechend der Botschaft, die du vermitteln möchtest, aber achte darauf, dass Design und Botschaft miteinander harmonieren.

4. Optimierung von Formularen

  • Begrenze die abgefragten Informationen, um eine reibungslose Nutzererfahrung sicherzustellen: Frage dich also, ob wirklich alles schon im ersten Formular abgefragt werden muss oder ob manche Informationen eventuell erst später in der Customer Journey nötig oder wertvoll werden. Verwende daher auf Landingpages, wenn möglich, Formulare mit etwa 6 oder weniger Feldern, um die Hürde zum Ausfüllen für den Besucher so niedrig wie möglich zu halten.
  • Stelle deutlich und prägnant dar, was Nutzer:innen nach Absenden eines Formulars erwarten können.
  • Nutze optimierte Tastaturen (HTML5 input types), um sicherzustellen, dass je nach Formularfeld die passende Tastatur auf mobilen Geräten angezeigt wird. Die Verwendung von optimierten mobilen Tastaturen erleichtert und beschleunigt die Eingabe in Feldern vom Typ number, tel, url und email.

    Hier zum Beispiel zwei verschiedene Tastaturen je nach Eingabefeld:


  • Verwende präzise und leicht verständliche Labels für deine Formularfelder oder integriere anschauliche Beispiele als Text direkt in die Felder.

    Hier ein schönes Musterbeispiel:


5. Optimiere an das Endgerät deiner Zielgruppe

  • Analysiere deine Hauptzielgruppe und prüfe über Analytics-Tools (z. B. Google Analytics 4), welche Endgeräte von diesen Besucher:innen am häufigsten benutzt werden. Baue deine Landingpages dementsprechend aus, um sicherzustellen, dass deine Website auf diesen Geräten sehr gut funktioniert und benutzerfreundlich ist.
  • Vernachlässige jedoch nicht die mobile Nutzbarkeit! Verwende daher responsive Designs und führe Tests zur mobilen Benutzererfahrung durch, um sicherzustellen, dass deine Website auch auf mobilen Geräten optimal dargestellt wird.

6. Achte auf schnelle Ladezeiten

  • Optimiere die Ladezeiten deiner Landingpages, da lange Ladezeiten zu hohen Absprungraten führen können. Komprimiere Bilder, implementiere Browser-Caching und sorge für effizienten Code.
  • Der Pagespeed kann direkt im Browser getestet werden, aber es gibt auch mehrere benutzerfreundliche Tools zur Überprüfung der Ladezeiten, wie zum Beispiel Google PageSpeed Insights, Pingdom PageSpeed Test, GTmetrix oder WebPageTest.
  • Online-Tools wie Toptal JavaScript Minifier, JSCompress, Minifier.org, TutorialsPoint und Packer erleichtern die Minifizierung von JavaScript-Code und können dazu beitragen, den Code deiner Landingpage effizienter zu gestalten, ohne die Funktionalität zu beeinträchtigen.

7. Frage deine Kund:innen, deinen Vertrieb und deine Mutter

  • Gespräche mit deinen Kund:innen sind eine effektive Forschungsmethode und geben dir direkte Insights. Bereits 5 bis 10 Interviews können dir wertvolle Tipps geben, die deine Landingpages nachhaltig verbessern können.
  • Bei offenen Fragen/Feldern erhältst du auch wichtige Einblicke in die verwendete Sprache deiner Zielgruppe. Stelle dir dabei die Frage, ob der Sprachstil deiner Zielgruppe zum Wortlaut auf deiner Website passt.
  • Hast du dein Sales-Team in die Gestaltung von Landingpages einbezogen? Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und des direkten Kontakts mit Kund:innen verfügen sie oft über wertvolle Infos zu den Bedenken, Bedürfnissen und Fragen deiner Kunden. Achte darauf, diese Kundenfragen auf deiner Landingpage zu beantworten.
  • Bitte deine Mutter, deinen Vater oder andere Verwandte, deine Landingpage ohne Vorinformationen zu testen. Matt Baileys „Mom Test“ betont die Notwendigkeit, Landingpages so benutzerfreundlich zu gestalten, dass selbst die eigene Mutter sie problemlos nutzen kann. Dabei stehen Einfachheit, Verständlichkeit, Klarheit und Effizienz im Fokus, um einen reibungslosen Weg zur Conversion zu gewährleisten.

Nutze diese Tipps, um deinen Kund:innen ein noch besseres Erlebnis auf deinen Landingpages zu bieten und deine Conversions auf die nächste Stufe zu heben.

Da die Konkurrenz vermutlich in die Optimierung ihrer Landingpages investiert, ist es wichtig, dass du ebenfalls aktiv in diesem Bereich bleibst oder aktiv wirst. Immer im Hinterkopf behalten! Jede Verbesserung der Landingpages, selbst die kleinste, kann einen langfristigen Einfluss auf den Umsatz oder deine Leadgenerierung haben.

Dementsprechend ist eine Landingpage-Optimierung eine Investition, die sich in Form eines verbesserten ROI auszahlen und durch einen effektiveren Umgang mit den vorhandenen Besucher:innen einen erheblichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit leisten kann!

Selbstverständlich bedeutet die Umsetzung dieser Quick-Wins noch nicht das Ende der Optimierungs-Fahnenstange.

Jede Landingpage erfordert eine individuelle Analyse und Anpassung. Wir stehen dir gerne zur Seite, um deine Landingpages umfassend auf deine gewünschten Conversions, Zielgruppen, Produkte oder Services hin zu überprüfen und dir wertvolle Optimierungsempfehlungen anzubieten.

Ganz gleich, wie groß oder klein die Herausforderungen sind – wir sind hier, um dich zu unterstützen.

Jetzt mehr erfahren über Landingpage-Optimierung


Viel Erfolg und #HappyOptimizing!

The following two tabs change content below.

Thomas Volkermann

Thomas ist Online-Marketing-Manager im Bereich Webanalyse und CRO.

Wenn er nicht gerade in der Agentur vor dem Rechner sitzt und Landingpages optimiert oder Daten aus GA4 auswertet, ist Tommy ein Genussmensch und kann dir alles kochen. Kultur und Kunst lassen ihn frohlocken: Er reist daher gerne nach Italien oder ab und an in die USA, um in den Second-Lines in New Orleans zu tanzen. Er ist ein halber Nerd, und "Herr der Ringe" ist sein guilty pleasure.

Thomas ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Neueste Artikel von Thomas Volkermann (alle ansehen)

Kommentieren