Content-Marketing für Verbände, Interessengemeinschaften und andere Bündnisse

8. Mai 2019 | Von in Content Marketing

Auf Content-Marketing setzen schon lange nicht nur Onlineshops und große Konzerne, sondern auch Organisationen, die weniger eng umrissene Zielgruppen erreichen möchten. Branchenverbände, Interessengemeinschaften, Vereinigungen und Initiativen sollen die öffentliche Meinung insgesamt zu den eigenen Gunsten beeinflussen. Content-Marketing kann dabei ein großartiges Instrument sein. Der Bloofusion Blueprint Content-Marketing liefert echte Beispiele und Fallstudien sowie Tipps vom erfahrenen Experten zu weiteren Potenzialen.

Hier gibt es einen kurzen Vorgeschmack. Das ganze PDF steht zum kostenlosen Download auf bloofusion.de zur Verfügung.

Unterrichtsmaterialien

Lehrer haben einen vollen Stundenplan und freuen sich über jede Entlastung, die ihnen angeboten wird. Suchanfragen bei Google & Co. nach „Unterrichtsmaterial zu [THEMA]“ sind daher keine Seltenheit. Verbände haben hier die Chance, sich sichtbar als vertrauenswürdige Institution und Branchenautorität zu positionieren.

Der Gesamtverband Steinkohle e. V. (GVSt) bietet verschiedene Lehrmaterialien zu den Themen Steinkohleabbau und der Arbeit im Bergbau zum kostenlosen Download an: http://www.gvst.de/site/bildungsmedien/bildungsmedien.htm

So können viele Schüler erreicht werden, wenn das Lehrpersonal die geschaffenen Informationen zur Unterrichtsgestaltung nutzt. Als Vorteil kommt hinzu, dass es im Web eine Fülle von Portalen, Foren und Sites gibt, die rund um das Thema Schule informieren möchten und Hilfestellung für Lehrer, Schüler und Eltern anbieten. Die Website-Betreiber könnten auf herausragend gute Unterrichtsmaterialien proaktiv hingewiesen werden – nicht zuletzt auch Kultusministerien oder Initiativen von Bund, Ländern und Kommunen.

Interaktive Formate für Verbraucher

In vielen Fällen sind Verbraucherfragen so individuell, dass die pauschalen Antworten in gut gemeinten Ratgebern nicht zufriedenstellen. Dann lohnt es sich, über interaktive Formate nachzudenken, die Kunden genau an der Stelle weiterhelfen, wo sie feststecken – möglicherweise sogar ganz kurz vor einer Transaktion.

Beispiele:

Potenzial 1: Umfragen und Studien

Verfügbare Daten sind ein großes Plus für Branchenverbände. Die Mitglieder könnten sehr spannenden Input liefern, wenn sie systematisch befragt würden. Selbst die einfachsten Branchendaten erhalten bei regelmäßiger Veröffentlichung viel Aufmerksamkeit, z. B.:

Daher darf durchaus erwartet werden, dass breiter angelegte Umfragen oder Studien zu Trends ebenfalls funktionieren könnten. Wer über den eigenen Tellerrand hinaus schaut und den Versuch wagt, einen Bezug der eigenen Branche zu Themen herzustellen, die die breite Öffentlichkeit beschäftigen, landet womöglich den großen Wurf. Ein Positivbeispiel:

Potenzial 2: Content Seeding

Wie in den meisten anderen Branchen auch, wird dem Aspekt der strategischen Verbreitung von oftmals hervorragenden Inhalten auch von Verbänden zu wenig Beachtung geschenkt. Der gesamte Content-Marketing-Prozess wird dadurch nicht effizient Ergebnisse liefern, denn es wird viel Zeit bzw. Budget in die Erstellung von Inhalten gesteckt, die dann nie die Chance bekommen, ihre Reichweite voll auszuschöpfen und viele Menschen aus einer interessierten Zielgruppe zu erreichen.

Neugierig geworden? Hier gibt es die ganze Blaupause zum Content-Marketing für Branchenverbände, Vereinigungen und Initiativen.

Nächste Events

SMX Advanced Europe: Sind Sie dabei?

Auch auf der neuen SMX Advanced Europe ist Bloofusion natürlich vertreten. Unser Head of SEA Martin Röttgerding hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “Customized Ads = Greater Ads“. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Andreas Schülke

Andreas Schülke ist Head of Content Marketing bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Content Marketing und Linkaufbau – im Bloofusion-Blog, im Magazin für SEO, SEA und E-Commerce suchradar sowie bei Twitter.

Privat treibt er viel Sport und spielt Fußball im Freizeitliga-Verein SC Münster United. Außerdem ist er Fan von Werder Bremen und musikbegeisterter Hobbykoch.

Andreas Schülke ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Kommentieren