ConversionCon 2016 – die Erste

31. Oktober 2016 | Von in SEA

Um kurz nach 6.00 Uhr morgens begann meine Reise nach Köln, zu der ersten ConversionCon-Konferenz in Köln mit dem Motto „Machen Sie aus Besuchern Kunden“. Als ich nach über zwei Stunden an der LANXESS arena ankam, waren die Türen noch geschlossen. Laut Veranstalter sollte der Einlass um 08.30 Uhr beginnen; leider mussten ich und weitere Besucher dann noch bis 10.00 Uhr draußen stehen und warten. Der Veranstalter gab zwischendurch durch, dass die Bauaufsicht bald die Räumlichkeiten freigeben wird – ein etwas holpriger Start für die neue Konferenz.

Als uns um 10.00 Uhr die Türen geöffnet wurden, begann die Suche nach den richtigen Räumen. Leider etwas zu spät traf ich auf einen Wegweiser auf dem Fußboden. Es wäre schön gewesen, wenn dieser auch am Eingang platziert gewesen wäre. 😉 Die Ausgabe für die Namensschilder konnte man hingegen sehr gut finden. Hier lief alles reibungslos.

img-20161028-wa0006

Die ConverionCon war nicht die einzige Veranstaltung an diesem Tag. Auch die StartupCon, IndustryCon, InflurencerCon sowie die HackathonCon fanden statt. Als SEA-Consultant lag mein Fokus aber natürlich auf der ConverionCon.

Um kurz vor 11.00 Uhr begrüßte uns dann David Odenthal, einer der Veranstalter. Danach fingen auch direkt die Vorträge an, 21 waren es an der Zahl – alle in einem einzigen Slot. Es gab keine eingeplanten Pausen und durch die Zeitverzögerung war es etwas beschwerlich zu wissen wann ein Vortrag anfängt. Wenn man also mal einen Kaffee genießen wollte, verließ man einfach die Räumlichkeiten und kaufte sich einen. Auch Brezeln oder belegte Brötchen konnte man kaufen. Der Kaffee jedenfalls war sehr gut.

Unter den Vorträgen fand ich besonders den von Christian Solmecke sehr interessant: „Conversion Optimierung rechtssicher gestalten“. Es gibt so viele Kleinigkeiten auf der eigenen Website zu beachten. Tut man dies nicht, können einem die Mitbewerber schnell einen Strick daraus drehen und es kann ganz schnell teuer werden. Auf Seiner Website stellt Solmecke einen kostenfreien Abmahncheck zur Verfügung.

Hier ein paar Beispiele, worauf man achten sollte:

  • Alle Preise Transparent halten. Wenn man zum Beispiel ein Ferienhaus im Internet für 1.000 Euro anbietet, muss man die ebenfalls anfallenden Reinigungskosten angeben und nicht nur im Kleingedruckten mitteilen. Die Angabe der MwSt. ist selbstverständlich ebenfalls Pflicht.
  • Alle Bilder auf der Website müssen vom Urheber freigegeben sein.
  • Lieferzeiten exakt angeben. Kein „Lieferung in ca. 2-5 Tagen“, und „Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Tagen“ ist ebenfalls nicht gestattet. „Lieferung in 2-5 Tagen“ ist allerding okay.
  • Nicht mit Selbstverständlichkeiten werben, z. B. „14 Tage Rückgaberecht“ oder „Original Ware“.
  • Beim Zahlungsbutton muss klar werden, dass es sich um eine zahlungspflichtige Bestellung handelt. Also am besten direkt auf den Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ schreiben.

Für das Panel mit Markus Baersch, Carlo Siebert und Björn Tantau „AdWords & Google Shopping von Profis für Profis“ waren leider nur 15 Minuten angesetzt. Somit konnten sie nicht richtig in die Tiefe gehen, sondern blieben eher oberflächlich mit den Themen Google AdWords, Google Shopping und Facebook Ads. Sie erklärten kurz aber sehr verständlich, was diese Produkte eigentlich sind. Außerdem sprachen sie darüber, wie User zu selektieren sind und Informationen über potenzielle Käufer umsatzfördernd sein kann – aber auch ob man beispielsweise mit Hämorrhoiden Remarketing betreiben sollte.

Gut fand ich in dem Panel ebenfalls, dass die Frage aufkam welche Plattform – Facebook oder Google – für B2B oder B2C eher geeignet sei. Natürlich gibt es für diese Frage keine allumfassende Ja- oder Nein-Antwort, es kommt eben immer auf die Zielgruppe an. Außerdem sprachen Baersch,  Siebert und Tantau über humorvolle Anzeigentexte und darüber, dass auch Personen mit einem hohen Rang nur Menschen sind und Katzen, Babys und co. ebenfalls süß finden – „People buy from People“. Vielen Dank für diese lustige Runde! 🙂

Fazit

Nach dem beschwerlichen Start fand ich die ConversionCon hinterher doch ganz interessant. Für mich als SEA-Consultant mit dem Fachgebiet Google AdWords/Google Shopping konnte ich leider nicht allzu viel mitnehmen. Ich würde mich freuen, wenn es beim nächsten Mal ein, zwei Vorträge mehr für unseren Bereich geben würde. Meine persönlichen Highlights waren die netten Kontakte, die ich hier knüpfen konnte. Und Danke möchte ich auch an das Veranstalter-Team ausrichten, das eine schöne erste ConversionCon auf die Beine gestellt hat. Nächstes Jahr gerne wieder.

Unser nächstes Webinar am 25. Januar 2019: 10 SEO-Mythen: Was stimmt, was stimmt nicht?

Das weiß doch jeder: Duplicate Content führt zu Abstrafungen. Blogs sind gut für SEO. Soziale Signale sind wichtig für organische Rankings. Oder etwa doch nicht? In diesem Webinar gibt es einen differenzierten Blick auf viele bekannte Mythen, denn im manchen Mythos steckt natürlich trotzdem ein bisschen Wahrheit.

Jetzt kostenlos anmelden:
10 SEO-Mythen: Was stimmt, was stimmt nicht?

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion-Webinare im Überblick

The following two tabs change content below.

Kathrin Schröpfer

Kathrin Schröpfer ist Online Marketing Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion.

Kathrin Schröpfer ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Neueste Artikel von Kathrin Schröpfer (alle ansehen)

Kommentieren