Eine großartige Quelle kostenloser Backlink-Infos geht: Bye-bye Yahoo!-API

21. Juli 2011 | Von in SEO

Wir haben wohl über Jahre über die Yahoo!-API Backlink-Informationen abgeholt, aber seit heute Nacht ist das – wie ja auch schon lange angekündigt – nicht mehr möglich.

Wer die API über http://api.search.yahoo.com/WebSearchService/V1/webSearch (nebst der anderen notwendigen Parameter) aufruft, erhält die schlechte Nachricht in feinstes XML gekleidet:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>
<Error xmlns=“urn:yahoo:api“>
The following errors were detected:
<Message>The service has been shut down. For further details, please see the Deprecated Services blog post http://developer.yahoo.com/blogs/ydn/posts/2010/08/api_updates_and_changes</Message>
</Error>
<!– ws02.ydn.ac4.yahoo.com uncompressed Wed Jul 20 23:18:35 PDT 2011 –>

Das ist wirklich schade. Über den Site Explorer kann man derzeit die Backlink-Informationen ja noch abrufen, aber das wird wohl auch nur noch für einige Tage so sein.

Mal schauen, ob es hierzu in Zukunft irgendeinen Ersatz geben wird…

Unser nächstes Webinar am 25. Januar 2019: 10 SEO-Mythen: Was stimmt, was stimmt nicht?

Das weiß doch jeder: Duplicate Content führt zu Abstrafungen. Blogs sind gut für SEO. Soziale Signale sind wichtig für organische Rankings. Oder etwa doch nicht? In diesem Webinar gibt es einen differenzierten Blick auf viele bekannte Mythen, denn im manchen Mythos steckt natürlich trotzdem ein bisschen Wahrheit.

Jetzt kostenlos anmelden:
10 SEO-Mythen: Was stimmt, was stimmt nicht?

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion-Webinare im Überblick

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

8 Kommentare zu “Eine großartige Quelle kostenloser Backlink-Infos geht: Bye-bye Yahoo!-API”

  1. Milan

    Oh, das ist aber schlecht. Ich hab den Site Explorer immer dazu benutzt, um den Wert von Webseiten, mit denen ich Links tausche, einzuschätzen. Hat jemand einen Tipp, welches Tool ich dann in Zukunft nutzen sollte? Zur Not muss es halt ein kostenpflichtiges Tool sein. Danke für Infos…

  2. Markus

    Wie wär’s mit http://www.opensiteexplorer.org?

  3. Ralf

    …da werden sich Sistrix und Co. aber freuen ;o)

  4. Markus

    Majestic SEO und Linkscape werden davon sicherlich profitieren.

  5. Meinungspresse

    @ Ralf
    naja, der Herr Beus 🙂 hat ja auch ordentlich von yahoo gezogen. Damit fällt wirklich eine elementare Backlinkquelle weg. Einen wirklichen Ersatz kenne ich nicht außer http://www.linkresearchtools.com/, das aber gut kostet aber auch selber eine gute Datenbank hat

  6. Sergej Müller

    So ein Mist. Habe die Abfrage der Backlinks in wpSEO 3 eingebaut gehabt. Muss jetzt wieder rausnehmen. War eine feine, kostenlose Quelle. Wirklich schade.

  7. Khalil

    Mist! Waren die Daten auch häufig veraltet, war es doch einer meiner Lieblingstools!
    Ich hatte gehofft das Yahoo!/MS schon alleine wegen dem Traffic den der Siteexplorer bringt, längere Zeit das Tool bereitstellen würden…

  8. Dominik

    Naja war doch bloss eine Frage der Zeit! Alleine wieviele die bis zum würgen ausgesaugt haben.

Kommentieren