Google +1: Auch Google bekommt einen Like-Button – und vier Gründe, warum es wohl scheitern wird

31. März 2011 | Von in SEO

Google wagt einen weiteren Anlauf in Richtung Social Web. Das neue Produkt heißt Google +1 – ein Mechanismus, mit dem man Websites und AdWords “liken” kann.

Wer mehr darüber erfahren möchten, sei auf die beiden folgenden wirklich guten Posts verwiesen:

Oder auf dieses Video:

Für SEO klingt das alles natürlich erstmal wieder als ein weiterer Baustein – ein weiteres Signal, das man an Google schicken kann, um zu zeigen, dass die eigene Website geliebt wird.

Ich glaube aber, dass auch dieses Produkt scheitern könnte – aus den folgenden Gründen:

1. Der Like ist zum Teil vorgelagert

Google möchte gerne, dass man in den Suchergebnissen selber auf +1 klickt. Aber das ist eigentlich nicht gerade im Fluss, weil ich den +1 ja erst machen kann, nachdem ich mir das Suchergebnis angeschaut habe. Ich werde den Like ja nicht vorher machen. Und wahrscheinlich werde ich ihn danach auch nicht machen, denn wenn ich gefunden habe, was ich gesucht habe, gehe ich nicht mehr in die Suchergebnisse zurück.

2. Die nachgelagerte Belohnung fehlt

Warum klicken denn so viele auf einen Twitter- oder Facebook-Button? Nicht nur, um damit ein Signal an Twitter oder Facebook zu schicken. Sondern auch, um das als Empfehlung an alle Followers/Fans zu schicken. Dieser Teil fehlt aber bei Google +1. Ich “like” eine Seite und schicke ein Signal an Google.

What’s in it for me? Nothing.

3. Die soziale Struktur fehlt

Das mit der Belohnung stimmt nicht ganz, denn meine Freunde sehen meine Empfehlungen in ihren Suchergebnissen. Leider nur müsste ich mich dafür auch bei Google noch mit all meinen Freunden verbinden. Und das mache ich zumindest nicht.

Nicht, weil ich Google nicht traue, aber weil ich das schon bei Facebook und Twitter und XING gemacht habe und nicht noch wirklich einen weiteren Dienst befüllen möchte. So könnte es wohl auch vielen anderen gehen, die sich für ein Social Net entschieden haben.

4. Social Web ist anders als Suche

Die Idee, in den Suchergebnissen die “Likes” meiner Freunde zu zeigen, ist ja nicht schlecht. Nur suche ich wohl selten nach Sachen, nach denen auch meine Freunde suchen. Das mag ja für Places noch einigermaßen relevant sein, aber ansonsten habe ich durchaus andere Vorlieben als meine Freunde.

Auch lebt das Social Web ja davon, dass ich Sachen sehe, nach denen ich gar nicht suche. Da schickt mir jemand einen schrägen YouTube-Clip oder eine Konzertempfehlung. Aber danach hätte ich nie gesucht.

Fazit

Der Dienst ist eh in Deutschland noch nicht verfügbar. Und den “Like-Button” für die eigene Website gibt es auch noch nicht. Derzeit reden wir also über etwas, was es eh noch nicht gibt.

Aber ich glaube einfach nicht dran. Wir werden da natürlich trotzdem Tests machen, aber meine Erwartungen sind da nicht zu hoch.

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (International SEO), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

14 Kommentare zu “Google +1: Auch Google bekommt einen Like-Button – und vier Gründe, warum es wohl scheitern wird”

  1. Birger

    Hallo Markus,

    Punkt 3 “Die soziale Struktur fehlt” ist mir auch sofort durch den Kopf geschossen, als ich das Thema heute morgen gelesen habe. Ich werde bestimmt nicht noch aktiv ein Netzwerk bei Google aufbauen.

    Aber andere sehen das vielleicht anders?

  2. Isa13

    Ich glaube auch nicht an den Erfolg vom “Like-Button”. Wie du schon schreibst: What’s in it for me? Nothing.

  3. Florian

    Fände einen “Minus-One”-Button da schon fast sinnvoller: Wenn ich ein Suchergebniss anklicke, es mir nicht gefällt, gehe ich zurück in die SERPS, werte es ab und schau mir das nächste an. Bei +1 werde ich wohl kaum zurück in die SERPS gehen nur um zu voten…

  4. Daniel

    Ich warte noch ab. Derzeit fehlt auch der konkrete Anreiz weil man bei Google nicht vernetzt ist.

  5. Pascal

    Generell kann ich die Argumente so nachvollziehen, allerdings habe ich da eine etwas differenzierte Sichweise.

    1. Es ist bereits angekündigt, dass ein entsprechendes Widget für Webseiten zur Verfügung gestellt werden soll – eben ähnlich dem Like Button (oder besser genauso…). Damit fällt das “vor dem Anschauen +1 vergeben” weg.

    2. Stimme ich zu… Man mag zwar zunächst annehmen, dass die “Belohnung” ja indirekt in den SERPs auftauchen kann, aber das ist halt über 5 Ecken gedacht und erschließt sich nicht intuitiv für den +1 Gebenden.

    3. War auch mein erster Gedanke. Aber: andere Dienste sollen demnächst ebenfalls integriert werden (zum Beispiel Twitter, Flickr und Quora – siehe meinen Beitrag dazu unter http://www.myseosolution.de/google-plus-one/ )

    4. Dazu muss man glaub ich abwarten. Das hängt erstmal direkt von Punkt 3 ab (je mehr Leute mit einbezogen werden, desto häufiger tauchen auch +1 auf) und muss ja weiterhin auch nicht sofort bei jeder Anfrage in den SERPs auftauchen. Hier bleibt wohl abzuwarten, wie der +1 Button allgemein angenommen wird.

    Viele Grüße
    Pascal

  6. Maxim

    Jap Sehr richtig, seh ich genauso.
    Gerade wegen Punkt 1 und 2 werden die aktievsten Nutzer, von +1, wohl wieder die SEOs und SMOs sein…..

    Da zeigt sich doch mal wieder, dass Google doch ein Herz für uns hat 😀

    Grüße

    Maxim

  7. Kathrin

    Hallo,

    ich sehe das auch so. Google ist was Social angeht einfach immer bissl spät dran und irgendwie reizt mich das auch nie so. Wer braucht +1?

    Der meiste Teil meiner Freunde hat z. B. gar keinen Google-Account und wenn, habe auch ich keine Lust mich hier extra nochmal zu verbinden. Wie du schon schreibst, das habe ich alles schon in Facebook, Xing und Twitter. Und Lust nach dem Click nochmal in die Suchergebnisse zurück zu gehen habe ich auch nicht.

    Ich denke, das wird sowas wie Wave. Werde +1 auch weiter beobachten, aber viel herausragendes erwarte ich da nicht.

    Liebe Grüße aus München!

  8. Tobias Fox

    Hi zusammen,

    What’s in it for me? Nothing?

    Nicht ganz korrekt. Man lese hier rechts unten “http://www.google.com/+1/button/” und sieht, dass die +1-Pages in Deinem Google Profil hinterlegt wurden. Analog zu einem Bookmark-Profil von Seiten, die man angeklickt hat.

    Es ist nicht viel 🙂 aber es ist nicht nichts.

    Ich frage mich immer wieder warum Google mit den social interaction lab experiments (BINGO) nicht durchbricht. Buzz, Wave und die nächste Geburt +1? Das Wording ist echt nicht cool und unaussprechlich.

    Grüße,
    Tobias

  9. Markus

    @Pascal Ja, deswegen hatte ich “zum Teil vorgelagert” geschrieben. Das Widget ist ja auch nicht schlecht, aber das gibt’s doch noch gar nicht, oder?

    Das Anklicken von besonders guten Ergebnissen in den Suchergebnissen halte ich für eine Randerscheinung. Das kann ich ja aktuell mit dem Stern auch schon machen. Und wer macht das? Ich nicht…

  10. Nicole Y. Männl (@enypsilon)

    Habe eben gerade diesen Artikel über twitter gefunden, … in den Kommentaren steht schon teilweise, was ich zum plusone geschrieben habe. Wer nachlesen möge, warum plusone nicht ganz so schlecht bei mir wegkommt wie hier:
    http://0511web.de/2011/03/31/plusone-neuer-dienst-google-plus-eins/

  11. Pascal

    @Markus
    Die offizielle Aussage dazu ist
    “But the +1 button isn’t just for search results. We’re working on a +1 button that you can put on your pages too, making it easy for people to recommend your content on Google search without leaving your site.”
    von http://googlewebmastercentral.blogspot.com/2011/03/introducing-1-button.html

    Die Sache mit dem Stern ist leicht anders, da es wirklich nur für “mich” ist – da fehlt der Social Gedanke. Ich benutz das Feature allerdings auch nicht, für sowas hab ich Bookmarks.

    Wie gesagt, ob und in wie weit sich das tatsächlich auswirkt bleibt abzuwarten.. mit Wave und Buzz gabs ja schon das ein oder andere, was nicht so ganz aufgegangen ist 😉

  12. Noch´n Markus

    +1 und -1 mit viel schönerer Oberfläche (AKA Search Wiki) gab es schon und ist aus den gleichen Gründen gescheitert. Wer in SERPS ernsthaft ein Ergebnis “liked”, ohne vorher drauf geklickt zu haben, ist Inhaber, SEO oder sonstwas… aber kein normaler Benutzer einer Suchmaschine. Daher meine Vermutung:

    +1 + 3 bis 6 Monate = 0

  13. Bärbel Loy

    Ich glaube auch, dass dieser Dienst mehr von den SEO’ s in Anspruch genommen wird, als vom normalen User. Die Masse sucht die soziale Struktur und den Unterhaltungscharakter sozialer Netzwerke. Viele sind auch nicht mehr bereit sich weiter auf anderen Plattformen zu vernetzen. Werde das mal im Auge behalten.

  14. Harald

    Also ich finde die Idee für den Button gut und hier kann man sich auch direkt einen erstellen http://www.pluseinsbutton.de

    Wenn der Button dazu dient das die Suchergebnisse für mich relevanter werden dann ist das eine tolle Sache, da ich immer häufiger auf Spam oder geparkten Seiten lande, das nervt.

    Viele Grüße aus Schwabingen
    Harald

Kommentieren