Google Analytics: Anpassung der Navigation und Erweiterung des Dashboards

17. Januar 2013 | Von in Google Analytics

Es ist soweit! Das erste Google Analytics Update für 2013 ist kürzlich live gegangen. Das Update-Paket beinhaltet in erster Linie mehrere kleine Anpassungen in der Navigation, aber auch ein paar neue Features im Bereich der Dashboards und der Echtzeit-Analyse.

Anpassungen in der Navigation

Die Änderungen betreffen sowohl die Top-Navigation als auch die Sidebar am linken Rand. Neue Features sind allerdings nicht anwählbar, vielmehr geht es wohl darum, die Usability zu verbessern.

Top-Navigation

Menüpunkte, welche zuvor noch als “Standardberichte” und “benutzerdefinierte Berichte” deklariert wurden, wurden nun ganz simpel in “Berichte” und “Anpassung” umbenannt. Dahinter verbergen sich nach wie vor die gleichen Features. Erwähnenswert ist, dass die obere Navigation nun gefixt ist und beim Runterscrollen am oberen Bildschirmrand sichtbar bleibt.

Sidebar

Die Navigation auf der linken Seite ist nun in “eigene Inhalte” und “Standardberichte” aufgeteilt. Als “eigene Inhalte” werden jene Menüpunkte betitelt, die zuvor dem Punkt “Startseite” untergliedert waren. Das Echtzeit-Feature, welches zuvor ebenfalls unter “Startseite” zu finden war, taucht nun unter dem Punkt “Standardberichte” auf.

Nach dem Menüpunkt “Adwords” sucht man zunächst vergeblich. Dieser wurde komplett verschoben und findet sich seit Neuestem unter “Besucherquellen > Werbung” wieder.

Das neue Dashboard: Segmentierung, Karten-Widget und flexibles Layout

Mit dem aktuellen Update wurden auch die Funktionen des Dashboards in Google Analytics erweitert. Fortan ist in der Dashboard-Konfiguration eine Segmentierung (ähnlich wie in den benutzerdefinierten Berichten) möglich, die es erlaubt die angezeigten Daten noch detaillierter darzustellen.

Einziges Manko: Die Segmentierung wird zwar gesichert, erstreckt sich aber über alle erstellten Dashboards des Kontos. Es kann also nur eine Segmentierung vorgenommen werden, auch wenn mehrere Dashboards existieren.

Die Widgets wurden um zwei Optionen erweitert. Es können nun zusätzlich Landkarten und Balken-Diagramme generiert werden.

Die Abbildung einer Landkarte erfolgt wie gewohnt in Abhängigkeit einer Dimension und eines Messwertes. Im folgenden Beispiel wurden Besuche (Messwert) aus Europa (Dimension) abgefragt:

Fährt man mit der Maus über einen Kartenabschnitt, so werden die Details dazu angezeigt (in diesem Fall die Anzahl Besuche). Je stärker das Grün, umso höher die Anzahl Besuche (siehe Skale unten links).

Für die Erstellung von Balkendiagrammen stehen ebenfalls zahlreiche Optionen zur Verfügung. So können unter anderem Werte und Titel an den Achsen ausgegeben oder eben ausgeblendet werden.

Für das Beispiel wurde die Metrik “Besuche” ausgewählt und nach Browser gruppiert. Wenn man möchte, kann man die Auswertung noch mittels einer Dimension (z. B. Länder/Städte) spezifizieren.

Das Layout war bislang standardmäßig in drei Spalten (30%, 40%, 30%) unterteilt. Mit den Layout-Optionen (Button: Dashboard anpassen) ist der Anwender nun in der Gestaltung/Aufteilung des Dashboards flexibler und kann dies je nach Anspruch abbilden.

So können beispielsweise nun einzelne Widgets über die gesamte Seite dargestellt werden (100%). Dadurch bekommt man eine bessere Übersicht, zum Beispiel bei grafischen Auswertungen über einen längeren Zeitraum.

Fazit

In Sachen Usability und Funktionsumfang macht Google Analytics weiter Fortschritte. Kleine aber feine Anpassungen wie die fixierte Top-Navigation machen das Arbeiten mit Google Analytics sicherlich komfortabler. Das Verschieben einzelner Menüpunkte (z. B. AdWords) sorgt erst einmal für leichte “Orientierungslosigkeit” bei den Anwendern, die schon länger mit Google Analytics arbeiten. Fraglich ist, ob solche Anpassungen wirklich einer Verbesserung der Usability beisteuern können.

Die Segmentierung, die Erweiterung durch zusätzliche Widgets und die Anpassung des Layouts – all das sind Dinge, die zukünftig eine noch detailliertere und strukturiertere Darstellung der Daten in den Google Analytics Dashboards möglich machen. Gut zu sehen, dass Google an dieser Stelle aktiv ist, denn Potenzial ist sicherlich noch reichlich vorhanden.

Ingesamt ein nettes Update mit sinnvollen Erweiterungen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was noch kommt.

 

The following two tabs change content below.

Marvin Mennigen

Marvin Mennigen war bis 2015 Online-Marketing-Consultant (SEO) bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und befasste sich unter anderem mit der Webanalyse in Google Analytics, worüber er im Bloofusion-Blog (damals: „Die Internetkapitäne“), im SEO- und SEM-Magazin „suchradar“ sowie bei Twitter berichtete.

Privat ist er leidenschaftlicher Fan vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, fitnessbegeistert und seit seiner Anstellung bei Bloofusion Tischkicker-süchtig :).

Marvin ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Kommentieren