Google erlaubt neuen Markup: Breadcrumbs markieren

6. September 2010 | Von in SEO

Seit einigen Monaten übernimmt Google immer häufiger die so genannte Breadcrumbs-Navigations in das Snippet selber. Wenn man auf einer Seite wie Wandern.de also einen Breadcrumbs hat…

Bild

… wird dieser auch gerne ins Snippet übernommen:

Bild

Jetzt ist es allerdings leider so, dass Google die Breadcrumbs nicht immer automatisch erkennt. Um sicherzugehen, dass das passiert, kann man nun die Breadcrumbs im Code markieren.

Der Code von Wandern.de sieht derzeit (ohne Markup) so aus:

<A HREF=”/” CLASS=”Navi”>Wandern.de</A> &gt;
<a href=”/reisen.php” class=”Navi”>Gef&uuml;hrte Wanderungen </a> &gt;
<b> Amerika </b>

Der von Google unterstützte Code müsste nun so aussehen:

<div itemscope itemtype=”http://data-vocabulary.org/Breadcrumb”>
<a href=”http://www.wandern.de/” itemprop=”url”>
<span itemprop=”title”>Wandern.de</span>
</a> &gt;
</div>

<div itemscope itemtype=”http://data-vocabulary.org/Breadcrumb”>
<a href=http://www.wandern.de/reisen.php itemprop=”url”>
<span itemprop=”title”>Gef&uuml;hrte Wanderungen </span>
</a> &gt;
</div>

<b> Amerika </b>

Weitere Informationen (z.B. für den Fall, dass es auf einer Seite mehrere Breadcrumbs gibt) gibt’s in der Google-Hilfe.

Nächste Events

Meet Magento 2019: Das “Das SEO-Content-Playbook für Shops”

Treffen Sie Bloofusion auf der Meet Magento 2019 in Leipzig (3. + 4. Juni 2019). Unser Head of SEO Markus Hövener stellt dort das Content-Playbook vor: Welchen Content brauchen Onlinehops an welchen Stellen? Viel oder wenig? Oben oder unten? Mit Keywords oder nicht?

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (International SEO), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

9 Kommentare zu “Google erlaubt neuen Markup: Breadcrumbs markieren”

  1. Tim Ehling

    Im ersten Moment finde es sehr interessant, aber im zweiten Moment frage ich mich, welchen Mehrwert hat das?

    Wenn man sprechende URL’s in seinen Seiten hat, was ist dann besser.

    Snippet der sprechenden URL in den Suchergebnissen:
    http://www.deine-seife.de/…/Weizenkeim/Kappus-Duschbad-Weizenkeim-250ml.html

    Breadcrumb der Seite wäre folgende:
    Katalog » Duschbad / Duschgel » Kappus Duschbad Weizenkeim 250ml

    Suchworte waren: kappus weizenkeim duschbad

    Bringt mir das jetzt eine Besserung oder kennt jemand ein besseres Beispiel?

  2. Markus

    Ich finde, dass es in der Regel optisch besser aussieht, Breadcrumbs in den Ergebnissen zu haben.

    Man erhält ja auch so mehr Informationen über die Zielseite. Siehe Beispiel oben: Ich sehe sofort, dass sich die Seite im Bereich “Geführte Wanderungen” befindet. Wenn ich auf der Suche nach geführten Wanderungen bin, ist das vielleicht noch ein Anreiz für mich da drauf zu klicken.

    Fürs Ranking bringt das alles aber wohl nichts.

  3. Michael van Laar

    Schön, dass Google jetzt eine Möglichkeit bietet, Breadcrumbs zu markieren. Aber als Webstandards-Verfechter läuft es mir kalt den Rücken runter. Hätte man das nicht auch als valides HTML über spezielle Klassennamen lösen können, so wie bei den Microformats auch?

    Wenn schon einbauen, dann bitte auf jeden Fall die RDFa-Version. Damit holt man sich weniger Validierungsfehler auf die Seite und spart sich im Gegensatz zur Microdata-Version ein paar zusätzliche div-Container.

  4. Andreas

    Fürs Ranking hilft es vielleicht nicht viel, aber für die Klickraten bestimmt. Denn man gewinnt durch die Breadcrumbs in den SERPs noch einen hot link dazu. Denn nicht nur der Titel “Wandern in Amerika…” kann angeklickt werden sondern auch der Breadcrumb “Geführte Wanderungen” – was bei den Standard-URLs nicht möglich ist. Und das würde ich schon als Vorteil bezeichnen.

  5. Patrick Schnabel

    Gibt es Erfahrungswerte, wie lange es dauert, vom Einbau der Breadcrumbs bis zur Anzeige in den Suchergebnissen?

  6. Markus

    @Patrick: Leider nein.

  7. Florian

    Wisst ihr ob es ein gutes WordPress-Plugin gibt, welches die Mikrodaten Google-konform ausgibt?

  8. Markus

    Dafür ist die Änderung wohl noch zu neu. Aber kann man ja auch schnell selbst machen…

  9. Philipp

    Ich kann das Plugin von Yoast empfehlen: http://yoast.com/wordpress/breadcrumbs/

Kommentieren