Google testet den AdWords Bid Simulator

8. Juni 2009 | Von in SEA

Google hat einigen Advertisern Zugriff auf ein neues Feature gegeben: Der Bid Simulator berechnet im Nachhinein, welche Positionen für bestimmte Gebote herausgekommen wären. Die Simulation erfolgt für einzelne Keywords und den Zeitraum der letzten sieben Tage. Vorausgesetzt, ein Keyword hatte ausreichend Traffic, werden auch direkt die Folgen einer anderen Platzierung berechnet: Wie viele Klicks hätte das gebracht, welche Kosten wären dabei verursacht worden. Search Engine Roundtable hat dazu einen Screenshot veröffentlicht:

Für wen lohnt sich der Einsatz des Bid Simulators?

Derzeit haben nur wenige Advertiser Zugriff auf dieses Feature und es ist nicht klar, ob Google den Bid Simulator generell einführen wird. Die gegenwärtige Implementierung erlaubt nur die manuelle Betrachtung einzelner Keywords und eignet sich daher nicht für den flächendeckenden Einsatz in großen Kampagnen. Dies muss nicht unbedingt ein großer Nachteil sein: In vielen Kampagnen ist eine übersichtliche Anzahl von Keywords für den Großteil der Conversions verantwortlich. Hier lohnt sich eine Simulation allemal – vorausgesetzt, eine Kampagne wird manuell gesteuert. Dem Einsatz von automatisierter Bid Management Software steht der Bid Simulator im Moment nämlich entgegen, da der Bid Simulator eben nur manuell eingesetzt werden kann. An dieser Stelle liegt sicher noch viel Potenzial brach, da eine Software den Bid Simulator ja problemlos für eine große Menge von Keywords einsetzen könnte. Sollte der Bid Simulator eines Tages über eine Schnittstelle angesprochen werden können, dann dürfte Bid Management Software von diesem Feature also besonders profitieren.

Nächste Events

Treffen Sie Bloofusion auf der SMX München 2019

Bloofusion ist diesmal gleich mit drei Vorträgen auf der SMX München vertreten. Unser Head of SEA Martin Röttgerding wird in „Fragt die SEA-Experten!“ Rede und Antwort stehen. Und Markus Hövener (Head of SEO) spricht über „Google SEO/SEA für die Personalsuche“ und „Technical SEO für Shops: Starke Potenziale für E-Commerce-Websites“.

Sind Sie auch auf der SMX? Sollen wir uns unverbindlich treffen, um über die Möglichkeiten Ihrer Website zu sprechen? Dann schicken Sie gerne eine E-Mail an smx@bloofusion.de.

The following two tabs change content below.

Martin Röttgerding

Martin Röttgerding ist Head of SEA in der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords im Bloofusion-Blog, im suchradar und hin und wieder in seinem AdWords-Profi-Blog PPC Epiphany.

Martin Röttgerding ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Kommentieren