Linkaufbau: Wir alle lieben kontroverse Statements

7. Mai 2010 | Von in SEO

An diesem Montag habe ich noch einen Vortrag über Linkaufbau gehalten und dabei betont, dass man auch gerne mal etwas kontroverses bringen darf. Und dann läuft mir so ein gutes Beispiel über den Weg:

Trigema-Chef Wolfgang Grupp äußert sich leicht negativ über Twitter: “[…] und die Menschen, die das nutzen, sind für mich Idioten.”

Sowas ist doch echt der Jackpot für Website-Betreiber – wenn man es schafft, jemanden zu interviewen, der

a) eine gewisse Bekanntheit hat (dank der Affenspots vor der Tagesschau) und
b) sich über ein Thema in einer Klarheit äußert, die wenig dialektisch angehaucht ist, und
c) eine ganze Gruppe an Menschen als Idioten bezeichnet.

Herrlich. Leider kann man das so nicht beliebig multiplizieren. Ein Interview mit Chuck Norris wäre gut. Oder Helmut Schmidt zum Nichtraucherschutzprogramm befragen. Fußballer oder Fuballfunktionäre wären sicherlich auch eine beliebte Zielgruppe für derlei Aktionen.

Wie auch immer: Der Beitrag zu Herrn Grupp hat jedenfalls bereits einige schöne Backlinks und auch 700+ Tweets generiert. Echt nicht schlecht.

Nächste Events

SMX München 2021: Sind Sie dabei?

Auf der SMX München – der wichtigsten Branchenkonferenz in Deutschland – ist Bloofusion auch 2020 natürlich wieder mit Vorträgen vertreten. Unser Head of SEO Markus Hövener hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “The Blind Side of Crawling”, unser Head of SEA Martin Röttgerding spricht über “SEA jenseits des Standards”. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor, Podcaster, Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und verantwortlich für das suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und genießt das Leben.

Kommentieren