Neu bei YouTube: Infokarten und Autoplay

24. März 2015 | Von in Agenturleben

Mit Infokarten bietet YouTube seinen Content-Lieferanten eine weitere Möglichkeit, Videos interaktiv zu gestalten, Hintergrundinformationen anzubieten und Ziele (Conversions) zu erreichen.
Weiterhin ist das automatische Abspielen eines passenden Videos zur Standardeinstellung geworden.

Hier kommt eine weitere Ergänzung zum Beitrag/Video “SEO für YouTube-Videos”.

1. Infokarten

Im Video-Manager bei der Bearbeitung von eigenen YouTube-Videos (https://www.youtube.com/my_videos) bietet die Video-Plattform seinen Nuttzern eine neue Möglichkeit – Infokarten:

2015-03-23_20h02_30

 

Ähnlich wie Anmerkungen (englisch: Annotations) werden diese Infokarten als Overlay im laufenden Video eingeblendet. Dabei lassen sich diverse Arten von Verweisen einbauen, z. B. zu einer verknüpften Website, zu Spenden- und Merchandise-Websites oder zu anderen Videos und Playlists:

2015-03-23_20h04_26

 

Hier wird beispielhaft die Erstellung einer Infokarte mit Verweis auf ein weiteres eigenes Video gezeigt. Die Auswahl eigener Videos oder Playlists wird dabei sehr einfach gemacht. Es kann entweder ein kürzlich hochgeladenes Video ausgewählt oder die entsprechende URL eingegeben werden:

2015-03-23_20h06_33

 

Im Vergleich zu Anmerkungen sind Infokarten sehr schnell erstellt. Dafür lassen sie sich allerdings auch viel weniger anpassen. Sie werden immer in der rechten oberen Ecke eingeblendet und die Dauer der Anzeige beträgt immer fünf Sekunden. Einstellen lässt sich lediglich der Zeitpunkt der Einblendung:

2015-03-23_20h09_58

 

Welche Vor- und Nachteile das im Vergleich zu den herkömmlichen Anmerkungen mit sich bringt, muss jeder Publisher selbst einschätzen. Die Art der Darstellung ist jedenfalls – auch bei mangelnder Individualisierbarkeit – schön gemacht. Auf einem leicht transparentem Balken wird rechts oben “Empfohlen [TITEL DES EMPFOHLENEN VIDEOS]” eingeblendet. Bei Klick auf diese Einblendung erscheint auf der rechten Seite eine größere Ansicht mit Vorschaubild (Thumbnail) des entsprechenden Videos:

2015-03-24_08h50_25

 

Alle Details zu Infokarten und den möglichen Arten von Querverweisen gibt es unter https://support.google.com/youtube/answer/6140493?hl=de.

 

2. Autoplay

Die Autoplay-Funktion auf YouTube ermittelt automatisiert ein passendes Video und startet dieses zehn Sekunden nach dem Ende des vorherigen Videos selbstständig. Seit kurzem ist diese Funktion standardmäßig zunächst aktiviert und kann von Zuschauern ausgeschaltet werden. Vom Kanalbetreiber lässt sich das weder auf Video- noch auf Kanalebene steuern.

Im kurzen Video erläutert YouTube, wie Autoplay funktioniert und aussieht:

 

Für die meisten Betreiber eines YouTube-Kanals lautet die wichtigste Frage hier:

“Wie kann ich Autoplay so beeinflussen, dass möglichst mehr von meinen Videos im Anschluss an ein erstes Video von mir laufen?”

Die beste Lösung scheinen hier Playlists zu sein. YouTube ermittelt das nächste Video anhand des Verlaufs und der daraus gefolgerten Präferenzen des Users. Allerdings werden Informationen zum Video selbst auch mit einbezogen, um dem Nutzer ein möglichst passendes Video zu zeigen. Solch ein Faktor wäre zum Beispiel die Einordnung in eine Serie (sprich: Playlist). Im Test auf Bloofusion TV funktioniert das mit Videos aus unserer Webinar-Playlist zuverlässig:

2015-03-24_10h01_56

 

Die eingeschränkte Stichprobe lässt jedoch keine Verallgemeinerung zu.
Deswegen freuen wir uns über Erfahrungen aus weiteren Experimenten in den Kommentaren!

Nächste Events

SMX München 2021: Sind Sie dabei?

Auf der SMX München – der wichtigsten Branchenkonferenz in Deutschland – ist Bloofusion auch 2020 natürlich wieder mit Vorträgen vertreten. Unser Head of SEO Markus Hövener hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “The Blind Side of Crawling”, unser Head of SEA Martin Röttgerding spricht über “SEA jenseits des Standards”. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Andreas Schülke

Andreas Schülke leitet als Head of Agency die Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Er schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Content-Marketing, Linkaufbau und SEO – im Bloofusion-Blog, im Magazin für SEO, SEA und E-Commerce suchradar sowie bei Twitter.

Privat treibt er viel Sport und ist Spielertrainer beim Freizeitliga-Verein SC Münster United. Außerdem ist er Fan von Werder Bremen und musikbegeisterter Hobbykoch.

Andreas Schülke ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Kommentieren