Neu: Effizientere Kontoübersicht & globale Verfügbarkeit von Galerieanzeigen

9. August 2019 | Von in SEA

In dieser Woche hat sich wieder einiges in der Google Ads-Welt getan. So wird die Unterkontenübersicht in Verwaltungskonten vereinfacht und die Beta zu Galerieanzeigen in weiteren Konten ausgerollt. Was diese Neuerungen für Werbetreibende bedeuten und welche Vorteile die neue Kontoübersicht mit sich bringt, fassen wir in folgendem Blogbeitrag zusammen.

Galerieanzeigen (beta) in vielen Konten verfügbar

Wie bereits bei der Google Marketing Live 2019 und in unserem Blog von Martin im Juni vorangekündigt, stehen nun erstmals Galerieanzeigen für mobile Nutzer, weltweit in elf Sprachen, zur Verfügung. Kürzlich teilte Google mit, die Beta auf weitere Kunden zu erweitern. Auch wir haben das neue Anzeigenformat in unseren Konten entdeckt.

Sind Galerieanzeigen für alle Werbetreibenden relevant?

Das wischbare, image-basierte Anzeigenformat ermöglicht Werbetreibenden ihr Unternehmen in Anzeigen mit vier bis acht Lifestyle-Bildern und visuellen Inhalten umfassend vorzustellen. Informationen über Dienstleistungen und Produkte werden auf der obersten Position der Suchergebnisseite platziert und Kunden animiert mit der Marke zu interagieren, wenn sie nach relevanten Themen suchen. Aufgrund dessen dürfte diese visuelle Werbeform für viele Unternehmen sehr interessant sein.

Das Wichtigste zur Erstellung und Abrechnung im Überblick:

  • 1–3 Anzeigentitel (je bis zu 30 Zeichen)
  • 4–8 qualitativ hochwertige Bilder
  • Beschreibung unter jedem Bild (bis zu 70 Zeichen)
  • Anzeigepfad & eine finale URL
  • Abrechnung erfolgt nach Interaktionen (als Interaktion gilt die Betrachtung des dritten Bildes oder der Besuch der Website des Werbetreibenden)

Mehrere Konten effizienter verwalten mit der neuen Kontoübersicht

Bei der Nutzung eines Google Ads-Verwaltungskontos ist es wichtig, schnell zentral mehrere Google Ads-Konten aufrufen und verwalten zu können. Die neue Kontoübersicht unterstützt das Visualisieren und Navigieren. Zu finden ist die Übersicht unter Tools und Einstellungen im Google Ads Interface und steht allen Verwaltungskonten zur Verfügung.

Welche Vorteile bietet die neue Kontoübersicht?

Leistungsmessdaten für jedes Unterkonto wie Impressionen, Klicks und Kosten können aufgrund des benutzerfreundlichen Tools einfach und effizient eingesehen werden, somit entfallen Klicke durch mehrere Seiten und Tabellen.

Auch lassen sich gemeinsame Attribute der Unterkonten wie Labels, Conversion-Tracking, Remarketing-Listen und externe Manager leicht ermitteln.

Mehrwert für Verwaltungskonten mit vielen Unterkonten?

Den Agentur-Alltag erleichtert die Kontoübersicht nur bedingt, da die Übersicht nicht den Blick ins Konto ersetzt. Der Aufruf der Übersicht nimmt nicht weniger Zeit in Anspruch als die Kontosuche anhand der Suchfunktion. Hilfreich ist das Tool nur sofern weniger als zehn Konten verwaltet werden, da andernfalls die Übersichtlichkeit aller Unterkonten nicht mehr gegeben ist.

Nächste Events

SMX München 2020: Sind Sie dabei?

Auf der SMX München – der wichtigsten Branchenkonferenz in Deutschland – ist Bloofusion auch 2020 natürlich wieder vertreten. Unser Head of SEO Markus Hövener hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “The Art of Crawling”. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Christina Ansmann

Christina Ansmann ist Online-Marketing-Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Im Bloofusion-Blog berichtet sie über Google Ads und andere SEA-Themen.

Wenn Christina nicht gerade ihre Katzen dressiert, ist sie auf den Weltmeeren unterwegs oder verbringt ihre Zeit mit Retrogames.

Christina ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Kommentieren