Neuer AdWords Editor für erweiterte Kampagnen

28. Februar 2013 | Von in SEA

Google hat die für Ende Februar angekündigte neue Version des AdWords Editors veröffentlicht. In der Version 10.0.1 bringt der Editor nun die Unterstützung für die kürzlich eingeführten erweiterten Kampagnen mit. Diese sind inzwischen in allen Konten verfügbar.

Neue Funktionen

Folgende neue Funktionen unterstützt der AdWords Editor nun:

1. Umstellung von Kampagnen auf erweiterte Kampagnen. Diese Option steht nun bei den Kampagneneinstellungen:

awe-enhanced-campaigns-settings

Hilfreich ist das vor allem bei der Umstellung von vielen Kampagnen auf einmal, da man mit dem Editor einfach mehrere Kampagnen markieren und die Einstellung ändern kann. Sobald die Kampagnen nach der Umstellung hochgeladen werden, lassen sie sich natürlich nicht mehr zurück stellen.

2. Setzen von Gebotsanpassungen für Mobilgeräte. Diese Option steht gleich neben der Umstellung auf erweiterte Kampagnen (siehe Screenshot oben).

3. Gebotsanpassungen für Zielregionen, zu finden unter AusrichtungZielregionen:

awe-geo-bid-adjustements

4. Anzeigen als bevorzugt für Mobilgeräte kennzeichnen. Diese Option steht bei den Anzeigen jeweils unten rechts:

awe-ad-device-preference

5. Für Anzeigengruppen im Display-Netzwerk kann außerdem ein benutzerdefinierter Gebotstyp festgelegt werden, was dann so aussieht:

awe custom bid type

Hierbei handelt es sich um eine neue Funktion, die auch für Display-Kampagnen die Umstellung auf ein System von Gebotsanpassungen einläutet (dazu später mehr).

Keine neuen Funktionen für Anzeigenerweiterungen

Was ich noch schmerzlich vermisse sind die Funktionen rund um die Anzeigenerweiterungen, insbesondere die Sitelinks auf Anzeigengruppenebene. Hier wäre der Editor wegen der Möglichkeit, viele Änderungen auf einmal zu machen, sehr hilfreich.

Fazit: Die Umstellung kann beginnen

Mit dem neuen AdWords Editor lässt sich die Umstellung auf erweiterte Kampagnen schon mal angehen. Vor allem, wenn die Umstellung nur darin besteht, die erweiterten Kampagnen einzuschalten, geht das nun bequem für beliebig viele Kampagnen auf einmal. Auch lassen sich damit bevorzugt mobile Anzeigen bequem einfügen und verwalten.

Auch wer seine Kampagnen in der Vergangenheit dupliziert hatte, kann nun mit der Umstellung beginnen. Die für die Verschmelzung von bisher getrennten Kampagnen notwendigen Schritte sind im Upgrade-Leitfaden (englisch) beschrieben (im Prinzip nichts, worauf man nicht auch selber kommen könnte). Hier könnte man allerdings auch noch abwarten, ob Google oder jemand anders noch Tools veröffentlicht, mit denen sich der Prozess besser angehen lässt. Da noch bis Juni Zeit ist, besteht zumindest kein Grund zur Eile.

The following two tabs change content below.

Martin Röttgerding

Martin Röttgerding ist Head of SEA in der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords im Bloofusion-Blog, im suchradar und hin und wieder in seinem AdWords-Profi-Blog PPC Epiphany.

Martin Röttgerding ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

3 Kommentare zu “Neuer AdWords Editor für erweiterte Kampagnen”

  1. Jörg

    Hi Martin, da ich den neuen Editor noch nicht habe ein kurze Frage zu 5.:
    Sind das Anzeigengruppengebote für die verschiedenen Ausrichtungselemente, also wird das eine Display Gebot auf AG-Ebene durch diese Auswahl ersetzt? Die generelle Herangehensweise im Display Targeting ändert sich doch nicht, oder?

  2. Martin

    Hallo Jörg,
    so wie es aussieht bleibt das gewählte Gebot bestehen, aber auch nur das. Also wenn Du Dich für Placement-Gebote entscheidest, verschwinden die Gebote für Keywords, Themen usw. An deren Stelle treten dann ggf. Gebotsanpassungen. Das Targeting ändert sich nicht, aber eben die Gebote dafür.

    Sieht nach einer großen Umstellung aus, deshalb wundert es mich, dass es noch keine offizielle Ankündigung dazu gibt…

  3. AdWords-Editor mit erweiterten Kampagnen – SEO.at

    […] Inside AdWords: Enhanced campaigns in AdWords Editor 10.0 Internetkapitäne: Neuer AdWords Editor für erweiterte Kampagnen […]

Kommentieren