Online-Videos: Das Auge guckt mit!

29. Mai 2015 | Von in Content Marketing

auge

Es gibt verschiedene Arten von Online-Videos. Jede von ihnen ist inzwischen zu einem beliebten und wichtigen Marketinginstrument geworden. Egal ob die Videos zum Markenaufbau, Gewinn und Bindung von Followern oder Neu- und Bestandskunden, Produkteinführungen oder für die Conversion, verwendet werden. Eine der wichtigsten Plattformen für Videos stellt YouTube dar. Die meisten der folgenden Beispiele werden deshalb häufig anhand von YouTube aufgezeigt.

Zunächst eine kurze Einleitung wer, wie, was.

Wer: Ich. Seit einiger Zeit bin ich im SEO-Team von Bloofusion. Im Laufe meiner Arbeit hat sich der Themenschwerpunkt „Online-Videos“ entwickelt, den ich von nun an gerne mit Ihnen teilen möchte. Wer ich bin? Lisa Bekurdts.

Wie Sie mehr erfahren: auf unseren Kanälen. Dieser stellt den Startschuss für eine neue Themenreihe dar. In Zukunft möchte ich Sie regelmäßig rund um das Thema „Online-Videos“ bei den Internetkapitänen und bei BloofusionTV informieren.

Was genau sind eigentlich Online-Videos? Lesen Sie hierzu einfach weiter!

Im Folgenden erfahren Sie:

 

Vorteile von Online-Videos:

Videos steigern das Interesse des Besuchers. Durch das Ansehen eines Videos erhöht sich wiederum die Verweildauer. Die direkte Absprungrate kann sinken. Zwei, von Google, gern gesehene Begleiterscheinungen. Für einen selber werden sie in Google Analytics ebenfalls sichtbar.

Produktvideos können z.B. die Warenrücksendungen vermindern. Die Wahrscheinlichkeit von „Fehlgriffen“ verringert sich. Laut einer Studie von internetretailer.com empfinden 96% der Befragten Produktvideos hilfreich bei der Kaufentscheidung. So steigt Wahrscheinlichkeit eines Kaufes um 73%.

Außerdem stellen Videos den meist geteiltesten Content im Internet dar (lt. Accenture Video Solutions-Umfrage). Das macht das Einbinden von Social Share Buttons so wichtig.

Online-Videos schaffen Vertrauen und binden Kunden, indem sie zum Beispiel Hilfestellung bei Problemen bieten oder über Produkte informieren. Weiter unten zeigen ich

Möglichkeiten auf, wie Käufe im Anschluss eines Videos erzielt werden können.

Gerade bei Frauen tragen Videos maßgeblich zur Kaufentscheidung bei. Das fand die „Kaufrausch-Studie“ vom Bundesverband für den Deutschen Versandhandel heraus.

Online-Videos auf der eigenen Website einzubinden bringt klare Vorteile. Ein mächtiger Einflussnehmer auf getätigte Online-Einkäufe stellt YouTube dar.

path-to-purpose_infographics

https://think.storage.googleapis.com/docs/path-to-purpose_infographics.pdf

 

 

Erfolgsstrategien der YouTube-Stars auf Unternehmen gemünzt

Häufiger Gedankengang eines Seitenbetreibers: Video? Kosten! Zeit! NEIN DANKE!

Am Beispiel renommierter YouTube-Stars lässt sich der Erfolg von Online-Videos leicht aufzeigen. YouTube-Star Michelle Phan bekommt mit ihren How-to-Videos zum Thema Make-up im Durchschnitt 2,9 Millionen Views pro Video. Sie perfektioniert ihre Videos sogar mit einer kompletten Story, die sie um das eigentliche Tutorial erzählt und ihre Zuschauer fesselt.

Videos müssen nicht immer teuer produzierte Imagefilme sein. Non-branded-Videos dominieren auf YouTube deutlich. Es bietet es sich an, diesen Impuls als Unternehmen aufzugreifen und in den eigenen Videos des entsprechenden YouTube Channels umzusetzen.

Sie sind authentisch und teilen voller Enthusiasmus persönliche Interessen.

  • Was daraus folgt: eine Person, die mit voller Leidenschaft über ein Thema spricht erntet Vertrauen, bindet Zuschauer und kann über den Kauf entscheiden. Die Person vor der Kamera sollte nicht „gezwungen werden, sondern Spaß daran haben.

Sie uploaden regelmäßig neue Videos.

  • Was daraus folgt: Eine langfristige Bindung mit Ihren Kunden erfahren Sie nur, wenn Sie Ihnen regelmäßigen neuen Input Werden Zuschauer häufig enttäuscht, wenn sie auf Ihrem Kanal keine neuen Inhalte finden, gelangen Sie in Vergessenheit.

Sie schlagen Brücken zu aktuellen Trendthemen.

  • Was daraus folgt: Trendthemen stellen beliebte Suchanfragen dar! Denken Sie quer und integrieren Sie beliebte Themen in Ihre Marketingstrategie. Finden sich keine passenden Themen zum Unternehmen, so können Sie diese auch nutzen, um Nähe zum Kunden Die gruseligsten Halloween-Kostüme der Mitarbeiter, der lauteste Torjubel und und und. Vertrauen schaffen – die wichtigste Währung im Online-Geschäft.

Sie interagieren mit Ihren Fans.

  • Was daraus folgt: Call-to-Action. Durch die Aufforderung am Ende eines Videos über die Kommentarfunktion Fragen zu hinterlassen, wird das Video interaktiv. Diese Fragen können darüber hinaus neuen Content für neue Videos generieren – ohne viel Aufwand, ohne aufwendige Recherchen. Eine andere Möglichkeit der Interaktion stellen die YouTube-Cards dar. Einen ausführlichen Beitrag über die Möglichkeiten und Anleitung finden Sie hier.

Sie entertainen.

  • Was daraus folgt: Die Spannung zu halten und Zuschauer mit überraschenden Momenten zu binden. Hier ein inspirierendes Beispiel von Vittel, mit einer ebensolchen Idee, die Querdenken erfordert und die o.g. Punkte erfüllt.

 

 

Sie bieten lösungsorientierte Inhalte (z.B. How-to Videos).

  • Was daraus folgt: Lösungsorientierte Inhalte zu bieten ist natürlich kein neues Thema und gerade in der Suchmaschinenoptimierung ein beliebtes Mittel, um gute Links zu generieren.

Micro-moments – so definiert Google jene Momente in unserem Alltag in denen wir plötzlich eine direkte Antwort benötigen, wissen möchten, wie etwas funktioniert, wo wir hin müssen oder etwas direkt kaufen möchten. Plötzlich entstehende Bedürfnisse. Und dann…greifen wir zum unserem Smartphone. Lesen Sie hierzu weiter unten den Abschnitt „Videos Ads auf mobilen Endgeräten vs Fernsehwerbung“.

 

 

Eine kurze Zusammenfassung zum Aufbau eines Videos:

Halten Sie den Zuschauer strategisch hin:

  • Mit der Einleitung sollte eine kurze Vorausschau geben werden. Erzeugen Sie Spannung und Aufmerksamkeit.
  • Schildern Sie z.B. eine Problemstellung oder eine zu bewältigende Herausforderung.
  • Überraschen Sie mit unvorhersehbaren Momenten.
  • Bringen Sie Handlung und ggf. Humor
  • Bieten Sie die Lösung – die punch line.
  • Call-to-Action: Verweisen Sie auf Links, die z.B. direkt zu einem Produkt führen oder motivieren Sie die Zuschauer sich weitere Videos anzusehen, denn:

 

Good to now:

Verweildauer auf YouTube

Je länger sich ein Besucher auf YouTube aufhält, desto mehr freut es YouTube.

Je länger die Videos und je mehr Videos eines YouTube Channels angesehen werden, umso länger die Verweildauer auf YouTube. Und wem könnte das gefallen und zu Ihren Gunsten ausfallen lassen? YouTube! Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Videos besser ranken steigt.

 

Möglichkeiten mit Videos Käufe oder Website-Besuche zu erzielen:

  • Das Einblenden von YouTube Cards.
  • Der Verweis in einem Video auf einen Link in der Beschreibung, der z.B. direkt zum Produkt führt.
  • Die eigene URL als Wasserzeichen während des gesamten Videos einblenden.
  • Der Aufruf, sich weiterführende Informationen einzuholen (auch hier wieder der Hinweis auf einen Link in der Video-Beschreibung).
  • Video-Ads. Lesen Sie hierzu den nächsten Abschnitt.

 

Videos Ads auf mobilen Endgeräten vs Fernsehwerbung

Eine andere Art der Videos stellen die Video Ads dar, also reine Werbung in Form von Videos. Auf YouTube können Sie genau Ihre Zielgruppe sowie präferierte Endgeräte festlegen und über das Analytics Tool von YouTube die Werbung auswerten

Die immens wichtige Bedeutung von Smartphone & co. für den E-Commerce muss an dieser Stelle nicht weiter erläutert werden. Die Verwendung von Videos auf mobilen Endgeräten verfügt über eine ebenso wichtige Bedeutung.

Eine aktuelle Studie von Google und Ipsos MediaCT hat ergeben, dass 50% aller Zuschauer weltweit Videos auf Youtube über mobile Endgeräte ansehen.

Die Studie hat auch ergeben, dass Smartphone User sich 1,4x lieber Videos Ads ansehen, als selbige auf dem Desktop oder im Fernsehen. Sie fühlen sich um das Zweifache verbundener mit einer Marke im Vergleich zu Fernsehzuschauern und teilen Video Content 1,3x häufiger.

Videos Ads Fernsehwerbung

Video Ads vs Fernsehwerbung

 

 

 

 

 

 

 

 

Source: Google/Ipsos, Brand Building on Mobile Survey (U.S.), February 2015.

Fazit: Online-Videos sind zu einem unverzichtbarem Marketinginstrument geworden, die viele Zwecke erfüllen können. Von Tools zur Erstellung bis zur richtigen Platzierung von Video Ads umfasst das Thema noch viele Wissenswerte Inhalte. Wenn Ihr Interesse nun geweckt ist, dann freue ich mich, wenn Sie weiter mit mir das Thema verfolgen. Ich freue mich Sie wiederzusehen, denn das Auge guckt mit.

 

 

The following two tabs change content below.

Lisa Bekurdts

Lisa Bekurdts war bis 2017 bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion Beraterin für SEO und Video-Marketing.

Lisa Bekurdts ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Ein Kommentar zu “Online-Videos: Das Auge guckt mit!”

  1. Walter B. Walser

    Danke für diesen übersichtlichen Beitrag!

    Was hier noch fehlt ist die Rubrik “Die Nachteile von Online-Videos”.
    Davon gibt es einige wie z.B. die viele Zeit die investiert werden muss, man kann nicht querlesen, etc.

Kommentieren