Such a Great Day! [Recap]

29. Mai 2019 | Von in Agenturleben, SEA

Zurzeit jagt eine Konferenz die nächste: So war ich letzte Woche nicht nur bei der JETZT Amazon in Wien, sondern auch beim Great Day for PPC Automation in Linz. Meine 5 Learnings gibt es kurz und knackig in diesem Artikel.

Der Great Day for PPC Automation wird von der Linzer Agentur Smarter Ecommerce (kurz smec) in ihrem Head-Office in der Tabakfabrik veranstaltet und fand bereits zum zweiten Mal statt. Neben leckerem Essen und der tollen Location wurde geballtes Expertenwissen vermittelt. Dank der zahlreichen Gäste aus über 20 Ländern gab es einen regen Austausch und tolle Möglichkeiten zum Networken.

„Langsam reicht es aber mit den Recaps“, mag sich der eine oder andere denken. Das sehe ich ähnlich, daher gibt es meine 5 Take-aways schnell und einfach in der bebilderten Übersicht:

  1. Es ist wichtig, mehr als nur die von Google bereitgestellten Daten wie Kosten, Umsatz etc. zu nutzen. So sollten beispielweise Daten von Offline-Conversions, aber auch Margen etc. in die Strategie und die Ziele einberechnet und für die Gebotsanpassungen genutzt werden.
Polle van Elsacker

2. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, muss der Kunde an jedem Kontaktpunkt und zu jeder Zeit 1:1 betreut werden.

Tom Buyckx von Microsoft

3. Die Unternehmenskultur muss stimmen: Nur wo im Team Vertrauen herrscht, sich alle der Möglichkeiten bewusst sind und Automatisierung sinnvoll eingesetzt wird, kann effizient und effektiv im Bereich des Suchmaschinenmarketings gearbeitet werden.

David Merrifield von RS Components

4. Google hat nicht immer die gleichen Ziele wie beispielsweise Nutzer, Unternehmenspartner, Angestellte oder auch SEA-Experten und enthält uns eine Menge Daten vor. Daher ist es zwingend notwendig, Googles KI laufend zu überprüfen und gegebenenfalls zu regulieren. Am besten nutzt man hierzu Skripts, die beispielsweise über Unregelmäßigkeiten informieren, und macht regelmäßig Kampagnentests.

Nils Rooijmans von Water Cooler Topics

5. Google sollte als Partner und nicht als Gegner gesehen werden. So kann von Betas profitiert werden und neue Features können früh ausgetestet werden.

Polle van Elsacker

Fazit

Der Grundtenor der Veranstaltung war klar: Die Arbeit für Werbetreibende hat sich in den letzten Jahren sehr verändert, da nach und nach der Großteil automatisiert wurde und auch weiterhin wird. Google’s KI ist zwar schon sehr weit fortgeschritten, man muss jedoch aufpassen, dass sie nicht zur Black Box wird, und muss lernen, damit zu arbeiten und sie zu kontrollieren. Maschinen können allerdings nicht alles übernehmen, es braucht nach wie vor den kreativen Input von Menschen, selbst entwickelte Strategien und jemanden, der die Maschinen steuert.

In diesem Sinne – danke, smec, für den toll organisierten und wissensreichen Great Day und bis zum nächsten Mal!

Nächste Events

SMX München 2020: Sind Sie dabei?

Auf der SMX München – der wichtigsten Branchenkonferenz in Deutschland – ist Bloofusion auch 2020 natürlich wieder vertreten. Unser Head of SEO Markus Hövener hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “The Art of Crawling”. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Miriam Eilers

Miriam Eilers ist Online-Marketing-Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Im Bloofusion-Blog berichtet sie über Google Ads und andere SEA-Themen.

Wenn sie nicht gerade die Konten ihrer Kunden optimiert, verbringt sie viel Zeit mit ihren zwei Kaninchen, liest Bücher oder spielt Gesellschaftsspiele. Außerdem ist sie Fan von Werder Bremen und geht gerne campen.

Miriam ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Kommentieren