Time to Say Goodbye: Alte AdWords Oberfläche wird Ende des Jahres abgeschaltet

8. Mai 2018 | Von in SEA

Die neue AdWords Oberfläche ist bereits seit Ende letzten Jahres für alle Werbetreibenden verfügbar, doch viele Nutzer – und da schließen wir uns selbst nicht aus – switchen nach wie vor gerne zur alten Oberfläche. Ob es an bestimmten Funktionen, Spalten oder Ansichten liegt, die ins neue Interface nicht übernommen wurden, oder man sich schlichtweg in der alten Umgebung schneller zurecht findet. Der vollständige Umzug zur neuen Oberfläche ist also noch lange nicht geschafft. Aber gestern hat Google nun das offizielle Ende der alten Oberfläche verkündet, nämlich Ende des Jahres, dann wird sie offiziell abgeschaltet. Das heißt für alle, die bislang noch zögern, auf geht’s in die neue Oberfläche und schnell eingewöhnen, bevor man gezwungen wird.

Offizielle Infos zum Wechsel zur neuen AdWords Oberfläche

Google kündigte an, den Umzug nicht in den umsatzstarken Monaten November und Dezember zu vollziehen. Sprich mit einem genauen Datum hält man sich immer noch bedeckt. Fakt ist jedoch, dass Accountbesitzer vorab mit einer Email informiert werden. Also sollte keiner vom Wechsel überrascht werden. Außerdem werden Reports, Filter und automatisierte Regeln automatisch in die neue Oberfläche übertragen, was den Wechsel so problemlos wie möglich gestalten soll.

Immer noch unsicher mit der neuen Oberfläche?

Wer bis jetzt noch Probleme damit haben sollte, sich in der neuen Oberfläche zurecht zu finden, kann sich mit diesem Artikel einen Überblick über ihre Vorteile und Tücken verschaffen. Und denjenigen, die sich schon eingelebt haben, aber vielleicht noch Infos zu den Top-Funktionen suchen, empfehlen wir wärmstens unsere Artikel zum Versionsverlauf und zur Angebotserweiterung.

Unser nächstes Webinar am 08. Juni 2018:
Duplicate Content: Der perfekte SEO-Werkzeuggürtel gegen doppelte Inhalte

Viele Unternehmen haben Angst vor Duplicate Content und fürchten negative Effekte, wenn Inhalte gedoppelt vorkommen – bis hin zu Abstrafungen. Auch wenn diese Ängste in der Regel nicht gerechtfertigt sind, müssen sich Website-Betreiber doch mit dem Thema beschäftigen, um negative Auswirkungen zu verhindern. Mit mächtigen Werkzeugen, wie der Google Search Console und dem Canonical Tag, geht es den doppelten Inhalten ganz einfach an den Kragen!

Jetzt kostenlos anmelden:
Duplicate Content: Der perfekte SEO-Werkzeuggürtel gegen doppelte Inhalte 

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

The following two tabs change content below.

Marlen Voelkner

Marlen Voelkner ist Online Marketing Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Sie schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords und andere SEA News.

Als Digital Native ist das Internet zwar ihr Zuhause, doch privat verbringt sie ihre Zeit auch gerne offline, zum Beispiel beim Lesen, Backen oder in der Natur.

Marlen ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten: