URL-Zeile im Suchergebnis: Was stellt Google dar?

13. Mai 2020 | Von in SEO

Die URL-Zeile im Suchergebnis kann durchaus SEO-relevant sein, weil Nutzer sie im Suchergebnis sehen. Und weil man Einfluss darauf hat, was da erscheint, lohnt sich auch ein Blick darauf, nach welchen Regeln Google hier vorgeht.

Wie Google Seitentitel für die Darstellung in Suchergebnissen umformt, habe ich mir schon Anfang April angeschaut („SEO + Seitentitel: 10 typische Fälle für geänderte Seitentitel“). Jetzt will ich einen Blick auf die URL-Zeile werfen.

Gemeint ist also die erste Zeile im Suchergebnis:

Diese Zeile hat durchaus unterschiedliche Entwicklungen hinter sich. „Früher“ konnte man z. B. auch Breadcrumbs anklicken, wenn diese dort angezeigt wurden. Die Anzeige mit Breadcrumbs war ohnehin eher die Ausnahme als die Regel.

Mittlerweile werden in der URL-Zeile alle Informationen faktisch nur noch als Breadcrumbs angezeigt – auch wenn diese nicht immer „echte“ Breadcrumbs sind. In vielen Fällen baut sich Google die Breadcrumbs nur anhand der jeweiligen URL zusammen. Im Rest der Fälle basieren diese auf den „echten“ Breadcrumbs, die über Markup (BreadcrumbList) bereitgestellt werden.

 

Darstellung ohne Markup

Wenn es kein BreadcrumbList Markup gibt, orientiert sich Google wie gesagt an der URL und gibt diese als Breadcrumbs aus. Das zeigt sich manchmal daran, dass z. B. „index.php“ als Breadcrumb angezeigt wird. In einigen Fällen kann Google aber auch irrelevante URL-Bestandteile erkennen und zeigt diese gar nicht erst an.

URL-Pfad enthält nur eine „Ebene“ und wird direkt ausgegeben

URL = https://www.dict.cc/?s=Aushilfe+gesucht

Anzeige = www.dict.cc › s=Aushilfe+gesucht

URL-Pfad hat zwei „Ebenen“, die direkt ausgegeben werden

URL = https://www.landgasthofkrone.de/news/42-aushilfe-gesucht

Anzeige = www.landgasthofkrone.de › news › 42-aushilfe-gesucht

URL-Pfad hat mehr „Ebenen“, die hinten gekürzt werden

URL = https://www.vhs-unteres-remstal.de/detailansicht/article/europaeischer-tag-der-sprachen-an-der-vhs-unteres-remstal/

Anzeige =  www.vhs-unteres-remstal.de › detailansicht › article › eur…

URL-Pfad enthält Informationen, die als nicht relevant eingestuft werden

URL = https://weinjobs.com/index.php?mod=details&id=2746

Anzeige = weinjobs.com › …

URL = https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-herren-sneaker-blau/k0

Anzeige = www.ebay-kleinanzeigen.de › herren sneaker blau

 

Darstellung mit Markup

Falls es BreadcrumbList Markup gibt, übernimmt Google die Breadcrumbs auch in der Regel und stellt sie dar.

Breadcrumbs können vollständig dargestellt werden

URL = https://www.heimwerker.de/bauanleitung-fuer-vogelhaeuser/

Anzeige = www.heimwerker.de › Haustiere › Vogel › Käfig & Nest

Breadcrumbs hat mehr „Ebenen“, als angezeigt werden können

URL = https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/vogelfuetterung/11771.html

Anzeige = www.nabu.de › … › Vögeln helfen › Vogelfütterung

 

Zusammenfassung und Empfehlung

In meinen Augen sind die Ergebnisse mit Markup besser als die ohne. Dabei geht es allerdings nur um die reine Optik. Ranking-relevant wird die Nutzung von BreadcrumbList Markup eher nicht sein. Aber da die Klickrate (CTR) nicht unwichtig ist, würde ich Markup immer bevorzugen.

Ansonsten gilt:

  • Falls auf die URL zurückgegriffen wird, werden evtl. einige irrelevante URL-Bestandteile herausgeschnitten (in der URL steht „s-herren-sneaker-blau“, angezeigt wird „herren-sneaker-blau“). Das bedeutet natürlich nicht, dass man sich nicht auch proaktiv um möglichst saubere sprechende URLs kümmern sollte.
  • In einigen Fällen entscheidet sich Google auch dafür, gar nichts aus der URL zu übernehmen und zeigt stattdessen nur „…“ an. Das passiert hauptsächlich bei nicht-sprechenden URLs.
  • Als Trenner in der URL gilt in der Regel der Slash – aber nicht in allen Fällen. So wird z. B. /2020/3/ in der Regel auch als zusammenhängende Angabe erkannt.
  • Falls die URL zu lang für die Darstellung ist, wird hinten abgeschnitten. Beim Markup wird vorne abgeschnitten.
  • Ansonsten gelten natürlich die üblichen Empfehlungen für URLs: Verzicht auf Groß-/Kleinschreibung, Umlaute/Sonderzeichen auflösen und Trennung der Wörter durch Bindestriche.
The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (International SEO), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

Kommentieren