Weiche 404-Fehler: Neues Feature in den Google Webmaster Tools

7. Juni 2010 | Von in SEO

Ich habe gerade einen neuen Post von Google entdeckt, der zumindest für einige Websites interessant ist: “Crawl Errors now reports soft 404s“. In unserem deutschen GWT-Konto konnte ich dieses neue Feature nicht entdecken, aber das wird wie immer nicht lange auf sich warten lassen.

Worum geht es? Es gibt einige wenige Websites, die bei einer fehlerhaften URL nicht einen 4xx-Code (404 oder 410) liefern, sondern z.B. per 200-Code auf die Startseite verweisen. Auf diese Weise erreicht man vor allem zweierlei:

  1. Man erzeugt (je nach Umfang) jede Menge Duplicate Content, weil dann z.B. die Startseite unter sehr vielen URLs erreichbar ist.
  2. Für das Crawlen dieser unsinnigen Seiten wird auch noch Crawler-Energie verbraucht, die damit für relevante Seiten nicht mehr zur Verfügung steht.

Dass, was Google “Soft 404’s” nennt, ist also nicht empfehlenswert. Ich kenne auch keinen Kunden, der das so einsetzt.

Ich finde es aber auf jeden Fall gut, dass Google das jetzt meldet, da man ein derartiges Setup auf jeden Fall vermeiden sollte.

Nächste Events

SMX München 2020: Sind Sie dabei?

Auf der SMX München – der wichtigsten Branchenkonferenz in Deutschland – ist Bloofusion auch 2020 natürlich wieder vertreten. Unser Head of SEO Markus Hövener hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “The Art of Crawling”. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (International SEO), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

3 Kommentare zu “Weiche 404-Fehler: Neues Feature in den Google Webmaster Tools”

  1. Maik

    Mittlerweile ist bei einigen unserer Kunden auch diese Art Fehler aufgetaucht. Glücklicherweise in geringer Anzahl – aber es ist schon so, dass man das ab sofort im Auge behalten sollte.

  2. Robert

    Das ist mir inzwischen auch bei einigen XTC Shops aufgefallen die alle das gleiche URL Rewrite Modul im Einsatz haben. Dabei wurde auch in der htaccess diese unsinnige Regel angelegt nicht mehr existierende URLs auf die Startseite zu leiten. Fliegt direkt raus!

  3. Robert

    Muss noch einen nachhängen: Mit der htaccess ist es nicht getan, es liegt in dem XTC Modul begraben. Da hat ja jemand ein wirklich “tolles” URL Rewrite Modul gebastelt. Wie ich inzwischen gehört habe, kommt es von einer SEO Agentur … tja, was soll man dazu sagen?

Kommentieren