Wie gut decken Konzerne den Informationsbedarf zukünftiger Mitarbeiter? Neues Bloofusion Advisory gibt Aufschluss

14. Oktober 2019 | Von in SEO

Es ist ein Gestöhne und Geklage: Seit Jahren ist die deutsche Wirtschaft auf der Suche nach geeigneten Fachkräften. Der Kampf um neue Mitarbeiter ist hart. Aber wie gut ist das Rüstzeug von Unternehmen im Online-Bereich, gerade wenn es um wichtige Bewerber-Informationen geht?!

Genau da setzt die neue Bloofusion-Studie an. Wir wollten herausfinden, ob deutsche Konzerne ihre Karriere-Inhalte auf die Bedürfnisse ihrer zukünftigen Mitarbeiter ausgerichtet haben bzw. wie zufriedenstellend die Informationen sind, die potenzielle Bewerber bei ihrer Online-Recherche erhalten. 20 Großunternehmen haben wir geprüft, verschiedene Suchanfragen gebildet und analysiert. Das Ergebnis: Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Der Mut zur Lücke, der sich rächt

Unsere Studie deckt deutliche Schwachstellen bei den untersuchten Konzernen auf: Oftmals gibt es keine optimierten Seiten in den Suchergebnissen bei Google. Manchmal ist es selbst auf einer Konzern-Website nicht möglich, an die gewünschten Informationen zu gelangen. Keiner der untersuchten Konzerne bietet zufriedenstellende Informationen zu Mitarbeiter-Gehältern und nur fünf Prozent sind in der Lage, auf eine optimierte Seite zum Thema Quereinstieg zu verweisen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten: Hier geht es auf direktem Weg zum vollständigen Advisory: www.bloofusion.de/infos/advisories/welche-hr-themen-potenzielle-mitarbeiter-interessieren

The following two tabs change content below.

Katrin Twardon

Katrin Twardon ist Online-Redakteurin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion.

Wenn Sie in der Agentur nicht vor dem Rechner sitzt, dann fotografiert sie für den Fotoclub Creativ, geht ihrer Leidenschaft dem Schreiben nach oder ist im Garten, beim Häusle verschönern, auf der Herr Rossi-Spaziergang-Route oder bei der Kinderbelustigung anzutreffen. Ach ja: Auch Musik, Bücher und Hiking sind ihr wichtig.

Katrin ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Kommentieren