Kommentar des Tages (fast unkommentiert)

2. April 2013 | Von in SEO

Diesen Kommentar auf den Internetkapitänen hier wollte ich einfach mal (fast) unkommentiert veröffentlichen:
(mit “Fotos” meint er/sie die netten Portraitbilder vom Bloofusion-Team)

Auf den Fotos sehen alle Protagonisten sehr eingebildet aus – wie üblich in einer Branche, in der Wunschträume verkauft werden… ist bei versicherungen und banken ganz öhnlich.

Schämt ihr euch eigentlich nicht, über Google zu schreiben?! Das wird bald Euer größter Feind werden, denn Google versucht jetzt schon jegliche SEO-Techniken von vornherein auszuhebeln. So findet man nur das, was man finden will und nicht das, was SEO-Spaten einem aufdrücken wollen.

Bin mal gespannt, ob ihr den Mut habt, diesen Kommentar zu genehmigen – ach was frag ich mich überhaupt, natürlich macht ihr das NICHT!

..auch eine Strategie der SEO-Heinis: Kritik löschen oder gar nicht erst veröffentlichen. Warum sonst müssen Beiträge vor der Freischaltung erst überprüft werden – andere Menschen nutzen dafür nen Captcha und erlauben dem User eine eigene (unfreischaltbare) Meinung…

Geht sterben, in Eurer Branche!
Bitte!!!

Also gut, doch ein paar Kommentare:

  1. Wir unterdrücken hier keine fremden Meinungen, aber dann sollte man doch wenigstens so viel Mut aufbringen, auch seine Kontaktdaten zu hinterlassen. So ist das einfach nur feige und nicht sonderlich konstruktiv.
  2. Die Freischaltung von Kommentaren braucht es, weil man sonst mit Spam zugeschüttet wird und weil es eben auch rechtlich nicht einwandfreie Kommentare gibt.
  3. Der Kommentar an sich zeigt, dass Du SEO nicht mal im Ansatz verstanden hast. Es geht nicht darum, gegen Google zu arbeiten, sondern mit Google.

Ich freue mich auch weiterhin auf die Diskussionen auf diesem Blog. Aber dann bitte mit richtigem Namen!

Nächste Events

Meet Magento 2019: Das “Das SEO-Content-Playbook für Shops”

Treffen Sie Bloofusion auf der Meet Magento 2019 in Leipzig (3. + 4. Juni 2019). Unser Head of SEO Markus Hövener stellt dort das Content-Playbook vor: Welchen Content brauchen Onlinehops an welchen Stellen? Viel oder wenig? Oben oder unten? Mit Keywords oder nicht?

The following two tabs change content below.

Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (International SEO), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.

15 Kommentare zu “Kommentar des Tages (fast unkommentiert)”

  1. Imke

    1. April?

    Ansonsten fällt mir zu “Geht sterben, in Eurer Branche!
    Bitte!!!” nur eins ein:
    Du Opfer 🙂

  2. Sven

    In welchem Zusammenhang bzw. bei welchem Artikel hat der User denn diesen Kommentar abgegeben?

    Wäre interessant zu wissen was diesen neben den Fotos so wütend gemacht hatte. War es nur purer Neid, oder liebt der User Google über alle maßen? 🙂

    Aber schon lustig der Typ, der kann anhand von Fotos genau sagen welche Charaktereigenschaften die Menschen so haben. Der sollte mal eine Behandlung mit einem Therapeuten anstreben. 🙂

  3. Dirk Opdenplatz

    Ich hätte diesen Kommentar in meinem Blog nicht veröffentlicht weil:

    – inhaltlich unsinnig
    – beleidigend
    – sprachlich sehr schwach

    Ich möchte einen Gegenakzent setzten und mich bei dem Team für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken.

    Viele Grüße, Dirk Opdenplatz

  4. Jan

    Wahrscheinlich ist dort einfach jemand auf die E-Mail-Spam “Ich mach dich Numma 1” Agenturen reingefallen…

  5. Marion

    Da hat aber jemand ganz schlechte Laune gehabt und ihr seid ihm vor die Flinte gelaufen.
    Im Grunde ein armer Wicht, der mit der Welt hadert, weil alle so gemein zu ihm sind und nichts so läuft, wie er es gerne hätte.
    Ich sehe es wie Dirk: ich hätte ihn wegmoderiert, das braucht kein Mensch.

  6. Gutenbyte

    Den Ärger kann man generell verstehen. Der Grund dafür spricht das allgemeine Problem von SEO heutzutage an. Das Ziel des Ärgers, eine einzelne SEO-Agentur, ist daher falsch gewählt. Die undifferenzierte Art der Schreibe ala BILD taugt nur zum Jammern und führt zu nichts. Ich denke, das kann trotzdem ein netter Typ sein, der einfach mal Luft abgelassen hat. Geht mir manchmal auch so.

  7. Karsten

    Ich dachte erst, das sei ein Linkbait. Mal derbe rumpöbeln ist ja auch ein netter Versuch, da was loszutreten. Allerdings hat der Kommentator ja keinen Link gesetzt, so wird das natürlich nix… Oder habt Ihr den etwa gelöscht, ihr ollen SEO-Heinis, hä?! Naja, ansonsten Kopf hoch, so einen Beitrag kriegt ihr von dem sich nur einmal, sein Umfeld muss das Geblubber jeden Tag über sich ergehen lassen.

  8. Alex

    Gebt zu, das war Euer Praktikant und Ihr fahrt da so ne ganz abgedrehte Virales-Marketing-Kampagne… 😉

  9. Markus

    Kannst mal sehen, was wir für 8 Kommentare und 21 Tweets alles machen… so tief sind wir gesunken 🙂

  10. Christina

    Ach das war bestimmt ein frustrierter Blogger, der die Schnauze voll hatte von den unseriösen Linktauschanfragen, die er Tag für Tag bekommt. Wahrscheinlich ist er auf irgend so eine “ich gib dir einen tollen Link von meiner genialen News-Seite und will dafür nur einen Gastbeitrag bei dir”-Nummer reingefallen. Da hat er sich dann die ersten SEO-Blogs rausgesucht, die ihm begegnet sind und hat wahrscheinlich überall seinen Frust agbelassen. Das Image der SEOs ist leider nicht so gut, da gibt es zu viele schwarze Schafe, die ehrliche Leute veräppeln.
    Und da erwischt die Kritik halt auch mal die guten SEOs 😉

  11. Michael

    Ich finde es gut, dass ihr den Kommentar veröffentlicht habt. Das spricht für Euch und für saubere SEOs und saubere SEO-Arbeit

  12. Christoph

    Der hat wohl nicht gefunden, was er finden wollte, sondern nur diese “SEO-Spam-Seite” hier. 😉

    Naja, was soll man dazu sagen? Markus, du hast es im Grunde ja schon richtig geschrieben, er hat SEO offensichtlich nicht verstanden. Vermutlich kennt er auch den offiziellen SEO-Guide von Google nicht. Hätte er eine Adresse hinterlassen, hätte man ihm den ausdrucken und zusenden können. 😉

    Ich finde euer Blog jedenfalls ziemlich cool. Inhaltlich sowieso! Und die Aufmachung mit den Kapitänen etc. finde ich auch ganz nett.

    Also denkt euch nichts dabei. Vermutlich ein Beamter, der aus Langeweile am Arbeitsplatz etwas im Internet umhergesurft ist und aufgrund der Eingabe der falschen Suchbegriffe nicht gefunden hat, was er suchte. Das kann einen dann schon mal auf 180 bringen…

  13. Sebastian Socha

    Hallo Markus,

    Das geht ja mal gar nicht so ein Niveau. Derartigen Schrott lösche ich generell aus meinem Kommentarbereich.

    Frei nach dem Motto:
    Gib Trollen keine Chance!

    Alles Gute,
    Sebastian

  14. Dominik

    Ui, da freut sich der Autor bestimmt. Der Kommentar wurde nicht nur einfach veröffentlicht, sondern ein eigener Beitrag wurde ihm gewidmet! Wenn ihr die Kontaktdaten habt, könnt ihr ihm ja eine Rechnung stellen, ihr pösen SEO-Schweine!

  15. Oliver

    Es gibt sicher schwarze Schafe in der Branche – aber ihr gehört sicherlich nicht dazu.

Kommentieren