Content-Marketing in der Spielzeug-Branche

2. Mai 2019 | Von in Content Marketing

Der Markt für Spielzeug im Onlinehandel ist hart umkämpft. Mit Content-Marketing kann es gelingen, sich als vertrauenswürdige und erfahrene Bezugsquelle zu profilieren und Kunden so zu überzeugen. Der Bloofusion Blueprint Content-Marketing zeigt Beispiele und Fallstudien von echten Marktteilnehmern aus der Spielwarenbranche sowie Tipps vom erfahrenen Experten zu weiteren Potenzialen.

Hier gibt es einen kurzen Vorgeschmack. Das ganze PDF steht zum kostenlosen Download auf bloofusion.de zur Verfügung.

Beratung vor, bei und nach dem Kauf

Potenzielle Spielzeugkäufer nehmen guten Rat rund um den Spielzeugkauf gerne an. Denn ganz gleich, ob Eltern den eigenen Kindern mit schönen Sachen eine Freude machen oder die Kinder von Verwandten oder Freunden beschenkt werden sollen, Sorgen möchte man sich nicht machen müssen. Gut informierte Kunden kaufen daher Spielwaren mit einem besseren Gefühl. Und Content-Marketer freuen sich darüber, wenn Inhalte zur Kaufberatung auch noch via Social Media geteilt oder gar mit Links belohnt werden. Solche Inhalte, die als Content-Marketing-Erfolg bewertet werden können, muss man bei spezialisierten Spielzeug-Onlineshops lange suchen. Bei Mami/Dad-Blogs, Informationsportalen und Affiliate-Publishern gibt es hingegen einige Positivbeispiele:

Ratgeber, die nach dem Kauf weiterhelfen, funktionieren ebenfalls sehr gut im Content-Marketing, etwa mit dem Ziel, externe Backlinks zu generieren. Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht können diese Inhalte Sinn ergeben – denn Eltern kennen andere Eltern. Tipps für gute Bezugsquellen sind immer ein gutes Gesprächsthema und diese Mund-zu-Mund-Propaganda sollten Shops sich nicht entgehen lassen.

Beispiel: https://www.holzgefertigt.com/holzspielzeug-reinigen/

Meinungsstark Farbe bekennen

Wer sich online in einer Produktwelt bewegt, die mit Kindern zu tun hat, darf sich selbstverständlich auch mit Themen beschäftigen, die mit dem eigenen Sortiment unter Umständen gar nichts mehr zu tun haben, die Zielgruppe Eltern aber dennoch bewegen. Wie sich hier eine stark artikulierte, fundierte Meinung auszahlt, zeigt tausendkind.de im eigenen Blog. Dort zählen die folgenden Beiträge zu den erfolgreichsten, wenn Social-Media-Signale wie Likes und Shares betrachtet werden:

Potenzial: Trends und Zukunftsthemen

Es gibt viele Trends rund um das neueste Spielzeug von heute und Innovationen, die uns in einigen Jahren erwarten. Fragen rund um smartes Spielzeug werden beispielsweise schon ganz gut beantwortet, die entsprechenden Ressourcen gerne verbreitet und fleißig verlinkt – der Content dazu stammt bisher allerdings ausschließlich von Ministerien und Medien-Sites (z. B. https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article162152171/Diese-Puppe-ist-in-Deutschland-verboten.html).

Auch aktuelle gesellschaftliche Themen wie etwa Geschlechterrollen in der Erziehung und die Emanzipation von Mädchen und Jungs könnten eine Grundlage für die Darstellung des eigenen Standpunktes sein (s. https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/spielwaren-puppen-fuer-jungs-1.3998369).

Ähnlich verhält es sich mit breiteren Verbraucherthemen, die Spielzeug in ganz besonderem Maße betreffen, beispielsweise Nachhaltigkeit und Schadstofffreiheit bzw. Gesundheit. Viele Kunden beschäftigen sich ohnehin mit diesen Fragen und wären sicher dankbar für jede weitere Information dazu – besonders, wenn sie von den Experten selbst stammt, die sich tagtäglich mit Spielwaren beschäftigen.

Alle hier aufgeführten Trendthemen könnten sehr gut bei Magazinen und Blogs von und für Eltern gestreut werden, um zusätzliche Reichweite zu generieren.

Hier unser Blueprint zum Content-Marketing rund um Spielzeug zusammengefasst im Kurzvideo:

Neugierig geworden? Hier gibt es die ganze Blaupause zum Content-Marketing für Spielwarenhandel und -Hersteller.

Nächste Events

SMX Advanced Europe: Sind Sie dabei?

Auch auf der neuen SMX Advanced Europe ist Bloofusion natürlich vertreten. Unser Head of SEA Martin Röttgerding hält einen spannenden Vortrag mit dem Titel “Customized Ads = Greater Ads“. Haben Sie noch kein Ticket? Hier geht’s zur Anmeldung…

The following two tabs change content below.

Andreas Schülke

Andreas Schülke ist Head of Content Marketing bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Content Marketing und Linkaufbau – im Bloofusion-Blog, im Magazin für SEO, SEA und E-Commerce suchradar sowie bei Twitter.

Privat treibt er viel Sport und spielt Fußball im Freizeitliga-Verein SC Münster United. Außerdem ist er Fan von Werder Bremen und musikbegeisterter Hobbykoch.

Andreas Schülke ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

Ein Kommentar zu “Content-Marketing in der Spielzeug-Branche”

  1. Bennet Arp

    Super Artikel. Die PDF ist auch sehr nützlich.
    Viele Grüße,
    Bennet Arp

Kommentieren