Content Marketing Monatsrückblick Oktober 2015

2. November 2015 | Von in Content Marketing

Meldungen zu Content Marketing und Linkaufbau aus dem abgelaufenen Monat:
+++ Halloween-Special: Content-Marketing-Horrorgeschichten +++ Die Anatomie des perfekten Backlinks +++ Großer Vergleich von Linkaufbau-Plattformen für Recherche und Kontaktaufnahme +++

Content-Marketing-Misserfolge

Content Marketing

Pünktlich zu Halloween hat Ashley Zeckman vier Content-Marketer befragt und war dabei auf der Suche nach dem gruseligsten Misserfolg. Eine schöne Sache, denn natürlich gibt es mit Content Marketing ebenso viele Enttäuschungen und Ärgernisse wie Momente von Stolz und Glück. Über die Misserfolge wird allerdings leider selten berichtet, weil sie sich natürlich nicht besonders gut als Eigenwerbung für die beteiligten Personen und Agenturen eignen.

Content Marketing Horror Story Datenquelle

Besonders interessant war für mich die erste Geschichte von Michael Brenner:
Für einen nützlichen Beitrag für die Hilfe- bzw. Ratgeber-Sektion nutzte sein Team Daten aus einer Studie, die von einem Konkurrenten gesponsert und von einem unabhängigen Institut durchgeführt wurde. Als der Marketingchef das herausfand, wurde er zur Furie. Glücklicherweise konnten die Verantwortlichen durch die richtigen Daten zeigen, dass der Beitrag Tausende Besucher angezogen hatte und nur ein Dutzend davon sich überhaupt zur Quelle durchklickten.
Lektion:
Nützlich sein und keine Angst davor haben, Menschen den Weg zu hilfreichen Informationen zu weisen – selbst wenn sie von der Konkurrenz stammt.
Quelle und drei weitere Interviews: https://www.toprankblog.com/2015/10/content-marketing-horror-stories/

Auch ein anderer Beitrag über Versagen im Content Marketing spricht Schwierigkeiten offen an. Autor Giuseppe Fratoni hat seiner Ansicht nach folgende Fehler gemacht:
1. Zu früh aufgegeben
2. Inhalte nicht richtig gestreut und nicht effizient wiederverwertet
3. Sich zu sehr auf sich selbst und zu wenig auf die Zielgruppe konzentriert
Aus eigener Erfahrung kann ich bei all diesen Punkte feststellen:
Giuseppe ist nicht allein. Viele Unternehmen machen diese Fehler.
Quelle: https://www.businessesgrow.com/2015/10/28/content-marketing-failure/

 

Linkaufbau

Linkbuilding-Buch
Die erste Version des sehr empfehlenswerten „Link Building Book“ hatte Paddy Moogan vor drei Jahren herausgebracht. Nach einer Aktualisierung in diesem Jahr hat er ein ganzes Kapitel auszugsweise bei MOZ veröffentlicht. Es ist sehr, sehr lesenswert für Einsteiger, denn es wird erklärt, was einen guten bzw. schlechten Link ausmacht:
https://moz.com/blog/the-anatomy-of-a-link
Wie man in unseren Qualitätskriterien für Links nachlesen kann, stimme ich hier komplett zu.
Wer sich ernsthaft mit professionellem Linkaufbau auseinandersetzt, dem lege ich das gesamte Werk ans Herz (PDF oder Kindle-Version, Kosten: ca. 34 Euro): https://www.linkbuildingbook.com

Vergleich von Linkaufbau-Tools
Jon Cooper hat sich dankenswerterweise die Mühe gemacht, die größten Outreach-Plattformen des amerikanischen Marktes einmal in extrem detaillierter Form zu vergleichen:

  • BuzzStream
  • Ninja Outreach
  • Outreach.io
  • Pitchbox

Obwohl sich vieles nicht so leicht generalisieren lässt, versucht er sogar nach bestem Wissen und Gewissen konkrete Empfehlungen für bestimmte Anwendungsgebiete zu geben. So empfiehlt er für Einzelkämpfer mit kleinem Budget und Besitzer kleiner Unternehmen beispielsweise keines dieser Tools, sondern stattdessen die strukturierte Arbeit mit kostenlosen Listen (Google Docs, Excel o. ä.).
Zum detaillierten Vergleich der Tools: https://pointblankseo.com/outreach-platforms
Für deutsche Anwender fehlen hier mindestens Linkbird und Linkbutler. Im suchradar wurden die beiden Tools verglichen: https://www.suchradar.de/magazin/archiv/2013/3-2013/linkaufbau-tools.php

The following two tabs change content below.

Andreas Schülke

Andreas Schülke leitet als Head of Agency die Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Er schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Content-Marketing, Linkaufbau und SEO – im Bloofusion-Blog, im Magazin für SEO, SEA und E-Commerce suchradar sowie bei Twitter.

Privat treibt er viel Sport und ist Spielertrainer beim Freizeitliga-Verein SC Münster United. Außerdem ist er Fan von Werder Bremen und musikbegeisterter Hobbykoch.

Andreas Schülke ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden:

2 Kommentare zu “Content Marketing Monatsrückblick Oktober 2015”

  1. Asokan

    Schön pointierte Zusammenfassung wie immer, Andreas! 🙂

    Danke auch für die Erwähnung von linkbird.

    Allerdings hat das Tool seit der Besprechung im Suchradar 2013 noch einige mehr Sprünge hin zum Content Marketing gemacht – siehe etwa hier: http://blog.linkbird.com/de/content-marketing/wie-plane-ich-eine-content-marketing-kampagne/ – also auch passend zum Content Marketing Monatsrückblick! 😉

  2. Andreas Schülke

    Immer gerne. Ja, der Artikel von 2013 ist natürlich nicht mehr ganz auf den aktuellsten Stand. Danke für die Ergänzung.

Kommentieren