AdWords trennt sich von Messwerten aus der alten Oberfläche

12. April 2018 | Von in SEA

Laut Adseed wird die alte AdWords-Oberfläche zur Mitte des Jahres abgeschaltet werden und der Umzug einiger Funktionen ist bereits seit einiger Zeit in vollem Gange. Auch der Google-Keyword-Planer erscheint in neuem Gewand. Allerdings ziehen nicht alle Details in die neue Oberfläche um. Dort ist nämlich vor kurzem eine Meldung in den Benachrichtigungen erschienen – und diese teilt uns mit, dass einige Filter und Spalten aus der alten AdWords Oberfläche bald nicht mehr verfügbar sein werden.

Welche Messwerte sind von den Änderungen betroffen?

1. Spalten:

  • Durch Klicks vorbereitete Conv.
  • Durch Impr. vorbereitete Conv.
  • Wert der durch Klicks vorbereiteten Conv.
  • Wert der durch Impr. vorbereiteten Conv.
  • Durch Klicks vorbereitete Conv./Conv. über letzten Klick
  • Durch Impr. vorbereitete Conv./Conv. über letzten Klick
  • Anruf-Conversions
  • Telefonkosten
  • CPP
  • Gesamtkosten

2. Segmente:

  • +1-Hinweise
  • Netzwerk à Die Option „Netzwerk (mit Suchnetzwerk-Partnern)“ wird weiterhin verfügbar sein
  • Art der Wiedergabe (nur Video)
  • Test

3. Messwerte für soziale Netzwerke:

  • +1
  • Geteilte Inhalte
  • Kommentare
  • Mit „Folgen“ markiert
  • Erzielte Impressionen
  • Erzielte soziale Interaktionen

Änderungen bei den Filtern

Auch die Filter Kampagnenuntertyp, Anzeigengruppentyp und Kampagnentyp (nur Suche+), die oben genannte AdWords-Spalten benutzen, werden in der neuen Oberfläche dann natürlich nicht mehr verfügbar sein.

Zusammenfassung

Die Anzahl der Spalten, von denen sich AdWords demnächst trennen wird, mag vielleicht dramatisch wirken, allerdings handelt es sich um Metriken, von denen uns die Trennung nicht allzu schwer fallen wird. Für Werbetreibende, die für sie relevante Messwerte entdeckt haben, sollten sich zeitnah überlegen, wie Sie diese Messwerte anderweitig generieren oder ersetzen können. In den meisten Fällen werden hier sicherlich benutzerdefinierte Spalten eine gute Alternative bieten können.

Unser nächstes Webinar am 14. August 2018: 15-Minuten-Praxis-Webinar: XML-Sitemaps verstehen und richtig einsetzen

XML-Sitemaps können Suchmaschinen helfen, eine Website zu indexieren und zu „verstehen“. Gerade im Zusammenspiel mit der Google Search Console sind diese Dateien sehr hilfreich bei der Diagnostik von SEO-Problemen. Daher lohnt ein genauer Blick auf XML-Sitemaps – und deren Nutzung in der Search Console. Im Anschluss des Webinars folgt eine 15-minütige Q+A Session.

Jetzt kostenlos anmelden:
15-Minuten-Praxis-Webinar: Das bringt der „Abruf wie durch Googlebot“

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

The following two tabs change content below.

Marlen Voelkner

Marlen Voelkner ist Online Marketing Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Sie schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords und andere SEA News.

Als Digital Native ist das Internet zwar ihr Zuhause, doch privat verbringt sie ihre Zeit auch gerne offline, zum Beispiel beim Lesen, Backen oder in der Natur.

Marlen ist in den folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Leave a Reply